Home>Darts>

Darts: Littler? "Jeder, der ihn schlecht macht, ist ein Idiot”

Darts>

Darts: Littler? "Jeder, der ihn schlecht macht, ist ein Idiot”

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Arrogant? Littler-Ansage von Taylor

In sportlicher Hinsicht klappt bei Luke Littler praktisch alles, doch hin und wieder wird dem 17-Jährigen auch arrogantes Verhalten nachgesagt. Jetzt springt ihm Darts-Legende Phil Taylor zur Seite.
Luke Littler gewinnt am neunten Spieltag der Premier League of Darts seinen ersten Abend und schlägt im Finale Nathan Aspinall mit 6:4 in Belfast.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Ist Luke Littler arrogant? Jemand, der das einmal behauptet hat, ist Ricardo Pietreczko. Beide zofften sich zuletzt im Halbfinale der Belgian Darts Open. Seither gibt es immer wieder Kritik am bisweilen unkonventionellen Spielstil des jungen Engländers, den einige für überheblich halten.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch nun meldete sich Phil Taylor zu Wort und holte zum Gegenschlag aus. „Jeder, der ihn schlecht macht, ist ein Idiot und weiß nicht, wovon er redet“, wird der 63-Jährige von onlinedarts.com zitiert. Taylor habe sich „jedes Spiel“ von Littler angesehen, sowohl die Siege als auch die Niederlagen, und sei „beeindruckt“ von ihm.

Arroganz? „Hat nichts damit zu tun!“

„Ich mag seine Einstellung zum Spiel. Ich mag sie, weil er ein bisschen Angst hat, wenn er geschlagen wird. Manche Leute nennen es eingebildet, manche nennen es arrogant, das ist es nicht, das hat nichts damit zu tun“, stellte Darts-Legende Taylor klar.

Der erst 17 Jahre alte Littler hat am Donnerstag seinen nächsten Meilenstein erreicht und erstmals einen Spieltag in der Premier League gewonnen. Dadurch kletterte der Youngster in der Tabelle auf Platz zwei. Im Januar stürmte das Wunderkind bei seiner ersten WM direkt ins Finale und verlor dort gegen Top-Favorit Luke Humphries mit 4:7 nach Sätzen.