Home>Darts>

Dutch Darts Championship LIVE im TV, Stream und Ticker - Verteidigt Chisnall seinen Titel?

Darts>

Dutch Darts Championship LIVE im TV, Stream und Ticker - Verteidigt Chisnall seinen Titel?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Verteidigt Chisnall seinen Titel?

Der Finaltag der Dutch Darts Championship steht an. Kann Dave Chisnall wie auch schon im Vorjahr triumphieren?
Dave Chisnall gewann zuletzt die Dutch Darts Championship
Dave Chisnall gewann zuletzt die Dutch Darts Championship
© IMAGO/Harald Deubert
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Der Finaltag der Dutch Darts Championship steht an. Kann Dave Chisnall wie auch schon im Vorjahr triumphieren?

Mit der Dutch Darts Championship läuft das siebte von insgesamt 13 Turnieren der PDC European Tour. Vom 24. bis 26. Mai duellieren sich die Stars der Darts-Welt im niederländischen Rosmalen, mit Martin Schindler ist auch noch ein deutscher Teilnehmer am Finaltag im Rennen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Wer überträgt die Dutch Darts Championship?

Die Top-16 der Weltrangliste sind automatisch für alle Events der European Tour teilnahmeberechtigt. Hinzu kommen die besten 16 Spieler des Pro Tour-Order of Merit, vier nationale Qualifikanten und zehn Gewinner eines Qualifikationsturniers für Inhaber einer Tourkarte.

Alle Spiele finden auf einer Bühne statt, bis zum Viertelfinale werden die Partien im Format Best of 11 Legs gespielt. Im Halbfinale gilt Best of 13 Legs, das Finale wird im Format Best of 15 Legs gespielt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dutch Darts Championship: Kann Chisnall wieder gewinnen?

Vorjahressieger ist der Engländer Dave Chisnall, der das Endspiel 2023 mit 8:5 gegen Luke Humphries gewinnen konnte. In der diesjährigen Auflage gewann Chisnall sein erstes Match in der zweiten Runde mit 6:2 gegen Niels Zonneveld.

Martin Schindler kämpft am Sonntag gegen Dimitri Van den Bergh um den Einzug ins Viertelfinale. Gabriel Clemens schied bereits am Freitag in der ersten Runde gegen den Belgier Dimitri Van den Bergh aus, während Ricardo Pietreczko sein Auftaktmatch gegen Jermaine Wattimena knapp verlor.