Anzeige
Home>Darts>Darts-WM>

Darts-WM 2023: Fallon Sherrock darf teilnehmen - Smith mit klarer Meinung

Darts-WM>

Darts-WM 2023: Fallon Sherrock darf teilnehmen - Smith mit klarer Meinung

Anzeige
Anzeige

Sherrock? Darts-Star wird deutlich

Sherrock? Darts-Star wird deutlich

Fallon Sherrock bekommt von der PDC kurzfristig die Chance, doch bei der Darts-WM 2023 zu starten. Ein Major-Sieger hat dazu eine klare Meinung.
Freudige Überraschung für Fallon Sherrock. Die "Queen of the Palace“ darf nun doch an der Darts-WM 2022 im Ally Pally teilnehmen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Grand-Slam-Sieger Michael Smith hat auf die Startberechtigung für Fallon Sherrock bei der Darts-WM 2023 (15. Dezember bis 3. Januar LIVE auf SPORT1) reagiert.

„Ich finde es gut“, betonte der Engländer bei Sky in Großbritannien: „Ich weiß, dass es darüber eine Kontroverse gibt, aber Fallon steigert die Begeisterung für die Weltmeisterschaft, bringt großes Medieninteresse und die Leute dazu, einzuschalten.“

Die PDC hatte am Montag überraschend die Qualifikationskriterien für die anstehende Weltmeisterschaft geändert und Frauen einen dritten Startplatz zugesprochen. Neben den zwei Besten der Women‘s Series ist nun auch die Siegerin des Women‘s World Matchplay startberechtigt - in diesem Jahr eben Sherrock. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Smith hofft auf Überraschungen durch Frauen

Doch Smith, der am vergangenen Sonntag beim Grand Slam of Darts seinen ersten Major-Titel gewonnen hatte, kann dem nur Gutes abgewinnen.

Michael Smith gewinnt beim neunten Anlauf sein erstes Major-Finale. Er bezwingt Nathan Aspinall mit 16:5 und gewinnt den Grand Slam of Darts.
02:20
Grand Slam of Darts: Michael Smith schlägt Nathan Aspinall mit 16:5

„Es wird fantastisch dieses Jahr. Man hat Fallon, Lisa (Ashton, Anm. d. Red.) und Beau Greaves, die momentan eine der besten Darts-Spielerinnen ist, also versucht jeder, sie bei der Auslosung zu vermeiden“, erklärte der „Bully Boy“.

Sherrock, Ashton und Greaves fordern Männer bei Darts-WM

Der 32-Jährige wünscht sich auch ein paar weibliche Überraschungen. „Es wird spannend, hoffentlich verpassen sich die Mädchen im Bracket und es wird ein paar Sensationen geben. Wir werden sehen“, fügte Smith hinzu.

Am 28. November werden beim Quali-Turnier unter den Tour-Card-Holdern die letzten Teilnehmer ermittelt. Anschließend findet die Auslosung (im LIVESTREAM bei SPORT1) der WM statt.

Die drei Frauen müssen alle in der ersten Runde gegen Spieler antreten, die sich über die Pro Tour Order of Merit qualifiziert haben. Anschließend warten in Runde zwei die gesetzten Stars, die Top 32 der Weltrangliste. Sie könnten also frühestens in der dritten Runde aufeinandertreffen. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)