Home>Darts>Darts-WM>

Darts: Price verteidigt Kopfhörer-Aktion gegen Clemens - "Bedauere es nicht"

Darts-WM>

Darts: Price verteidigt Kopfhörer-Aktion gegen Clemens - "Bedauere es nicht"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Price verteidigt Kopfhörer-Aktion

Bei der Darts-WM sorgt Gerwyn Price in seinem Viertelfinal-Match gegen Gabriel Clemens für Furore. Nun hat der Waliser über seine Kopfhörer-Aktion gesprochen.
Im Darts polarisiert niemand so sehr wie Gerwyn Price. Nun wurden ihm die Pfiffe jedoch zu viel. Gegen Gabriel Clemens setzt er plötzlich riesige Kopfhörer auf und sorgt damit für ein Eingeständnis.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Bei der Darts-WM sorgt Gerwyn Price in seinem Viertelfinal-Match gegen Gabriel Clemens für Furore. Nun hat der Waliser über seine Kopfhörer-Aktion gesprochen.

Es war eines der Themen der zurückliegenden Darts-WM. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

{ "placeholderType": "MREC" }

Gerwyn Price sorgte in seinem Match gegen Gabriel Clemens für Furore, als er zwischenzeitlich mit Kopfhörern spielte. Geholfen hat es dennoch nichts, denn er verlor im Viertelfinale mit 1:5 gegen den deutschen Darts-Profi.

Nun hat der Waliser erstmalig über seine Aktion gesprochen - und sie verteidigt. „Ich bedaure es nicht. Ich musste alles versuchen, um mich zu konzentrieren“, erklärte er im Interview mit Online Darts TV und ergänzte: „Ich habe sie zwei oder drei Tage lang im Training ausprobiert und sie waren perfekt für mich.“

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Ex-Weltmeister schilderte er sogar, dass er wieder auf dieses ungewöhnliche Mittel zurückgreifen würde: „Was immer ich machen kann, um das Beste aus mir herauszuholen, werde ich tun.“

Price deutet WM-Rückkehr an

Bei seiner Entscheidung dürfte vor allem die Reaktion vom Publikum eine große Rolle spielen. Bereits seit Jahren ist er nicht der beliebteste Spieler auf der Tour und dürfte es auch in Zukunft nicht werden. Schließlich kritisierte er das Publikum im Alexandra Place hart: „Die Zuschauer waren bei diesem Turnier furchtbar. Das war so, als ich sie anhatte, und das ist jedes Jahr so.“

Dennoch kann sich die aktuelle Nummer vier der Weltrangliste vorstellen, wieder bei der WM an den Start zu gehen. Das hatte er nach seinem Aus noch in Frage gestellt. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

{ "placeholderType": "MREC" }

„Das war sehr enttäuschend. Ich bin hier, um zu gewinnen. Ich bin nicht da, um ins Halbfinale, Finale oder irgendeine andere Phase zu kommen, ich bin da, um die Trophäe zu holen“, sprach er Klartext.

Allerdings will er nun erstmal kleinere Brötchen backen und von „Turnier zu Turnier“ denken und sich zukünftig keine Ziele zu setzen, „die zu weit in der Zukunft sind“.

Alles zur Darts-WM 2023 auf SPORT1.de

Alle News der PDC-WM

Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2023

Videos zur Darts-WM 2023