Berlin furios: 3 Tore in 140 Sekunden

Berlin furios: 3 Tore in 140 Sekunden

Die Eisbären Berlin setzen im Topspiel der PENNY DEL bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven ein Ausrufezeichen. Ein heftiger Lauf sorgt für die Entscheidung.
In Rick Goldmanns Format "Dumme Fragen" stellen sich die deutschen Eishockeyprofis dem Fragenhagel. Die kuriosesten und lustigsten Antworten von Leon Draisaitl und Co. im Best Of.
"Da lauf ich auf und davon!" Draisaitl und Co. stellen sich den "Dummen Fragen"
02:10
. SID
von SID
am 5. März

Die Eisbären Berlin haben in der PENNY DEL im Topspiel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven ein Ausrufezeichen gesetzt.

Der Spitzenreiter der Nord-Gruppe gewann mit 5:1 (2:0, 3:1, 0:0) und baute den Vorsprung auf seinen ersten Verfolger auf neun Punkte aus. (Die Tabellen der PENNY DEL)

Berlin hat allerdings eine Partie mehr absolviert. (Spielplan und Ergebnisse der PENNY DEL)

Eisbären mit drei Toren in 140-Sekunden

Im zweiten Drittel erhöhten Sebastian Streu (22.), Haakon Hänelt (23.) und Zach Boychuk (25.) binnen 140 Sekunden von 2:0 auf 5:0.

Damit war das Duell entschieden. Christian Hilbrich (40.) gelang der einzige Treffer der Gastgeber.

Berlin hat nach 21 Spielen 43 Punkte auf dem Konto, Bremerhaven steht nach 20 bei 34 und rutschte auf Rang drei ab.

Die Grizzlys Wolfsburg schlugen die Krefeld Pinguine 5:2 (2:0, 1:1, 2:1) und eroberten mit 35 Punkten den zweiten Platz. Krefeld (12) ist Letzter.

SPORT1-Podcast: Der PENNY DEL Podcast "Eiskalt auf den Punkt" - jeden Freitag auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt! 

MEHR DAZU