Anzeige
Home>Eishockey>Eishockey-WM>

Eishockey-WM: "Unglaublicher" Goalie Philipp Grubauer wird gefeiert und ausgezeichnet

Eishockey-WM>

Eishockey-WM: "Unglaublicher" Goalie Philipp Grubauer wird gefeiert und ausgezeichnet

Anzeige
Anzeige

„Unglaublich“: Deutscher Goalie gefeiert

„Unglaublich“: Deutscher Goalie gefeiert

Der hart erkämpfte Sieg im zweiten deutschen WM-Spiel gegen die Slowakei hat das Zeug zum Schlüsselmoment. Der überragende Philipp Grubauer ist entscheidendes Puzzleteil eines stimmigen Kollektivs.
28 Saves stehen am Ende für Philipp Grubauer in der Statistik - der Mann des Spiel für das DEB-Team. Das Interview mit dem Torhüter, der mächtig ins Schwitzen kam.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Toni Söderholm ist ein Mann, der zu nüchternen Einordnungen neigt - man darf also aufhorchen, wenn der Trainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft in Superlativen spricht.

„Das war vielleicht vom Tempo her auf dem höchsten Niveau, seit ich hier bin, es war wirklich schnell“, sagte Söderholm nach dem hart erkämpften 2:1 gegen den Olympia-Dritten Slowakei. (NEWS: Alles Wichtige zur Eishockey-WM)

Der deutsche Auftritt beim ersten Sieg im zweiten Spiel bei der Eishockey-WM in seiner Heimat Finnland sei „ziemlich nah“ an seiner Vorstellung eines Eishockeyspiels gewesen: „Es gab gute technische Akzente von vielen Spielern, in den Zweikämpfen wurde hart aber fair gearbeitet, beide Goalies haben stark gespielt. Da schon waren viele Elemente drin.“

Der deutsche Sieg gegen dieselbe Mannschaft, gegen die sie beim enttäuschenden Olympia-Turnier 2021 mit 0:4 untergegangen war, hat das Potenzial zu einem Schlüsselmoment - nachdem bereits bei der Auftaktniederlage gegen Kanada gute Ansätze zu sehen waren. Bei einer herausragenden, kampfstarken Mannschaftsleistung stach neben den Torschützen Matthias Plachta (22.) und Leo Pföderl (27.) vor allem einer hervor: Philipp Grubauer.

Lesen Sie auch
Zwei kaltschnäuzige Tore im Mitteldrittel und ein Kampf über die gesamte Spielzeit - nach der Auftaktniederlage gegen Kanada meldet sich das DEB-Team eindrucksvoll im Turnier zurück. Die Highlights.
02:22
Krimi! DEB-Team kämpft sich in Herzen der Eishockey-Fans

Philipp Grubauer mit „unglaublicher“ Leistung

Dass Kristian Pospisil (32.) am Samstag nach extrem intensiven 60 Minuten in der finnischen Hauptstadt der einzige slowakische Torschütze im Spielbericht war, lag in erster Linie an dem überragenden Goalie Philipp Grubauer, der zum Man of the Match gewählt wurde. In einer Online-Abstimmung des Weltverbands IIHF wurde er neben Finnlands Mikael Granlund auch zum Spieler des Tages gewählt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Er hat sehr, sehr stark gehalten“, meinte Söderholm. „Grubi war unglaublich heute“, verneigte sich auch NHL-Shootingstar Moritz Seider vor dem 30 Jahre alten Rosenheimer, der 2018 mit den Washington Capitals den Stanley Cup gewonnen hatte - und aktuell für die Seattle Kraken im Einsatz ist.

Die Erfahrung von 269 Einsätzen in der NHL war dem seit 2014 dort aktiven Grubauer anzumerken und sie tat dem Team gut: „Der Grubi strahlt unglaubliche Ruhe aus,

28 Saves trotz schwerer Bedingungen

Die 28 Paraden, mit denen Grubauer sich auszeichnete, waren dabei mit großer Anstrengung verbunden, wie Grubauer nach dem Spiel bei SPORT1 berichtete.

Er sei „kaputt“, die äußeren Bedingungen in der warmen Halle hätten ihn zusätzlich gefordert, erklärte er im Gespräch mit Moderatorin Jana Wosnitza und Experte Rick Goldmann: „Das Eis ist sehr weich und daher kannst du wenig sliden. Das ist für mich als Torhüter nochmal anstrengender“.

Obwohl Grubauer sichtlich durchgeschwitzt war, strahlte er auch vor dem TV-Mikrofon eine gesunde Mischung aus brennendem Ehrgeiz und niederbayerischer Gelassenheit aus: Bei einer WM sei nun mal jedes „Spui“ wie „ein Playoff-Spiel 7″ in der NHL: „Die nächsten werden auch nicht leichter.“

Ein eindrucksvoller Auftritt der dänischen Eishockey-Nationalmannschaft. Gleich neun Tore gelingen gegen Kasachstan - hier sind sie im Video!
02:59
Kantersieg! Deutscher Gruppengegner setzt Ausrufezeichen

Grubauer sieht starkes Kollektiv zusammenwachsen

Der seit 2008, also seit seiner Jugendzeit in Nordamerika spielende Grubauer, ist mit seiner Routine auf Höchstniveau ein absolutes Pfund in diesem Turnier, in das Deutschland zwar ohne den mit Edmonton nach dem NHL-Titel greifenden Leon Draisaitl, aber mit hungrigen Shootingstars wie Seider und Tim Stützle zieht.

Er hoffe, der Mannschaft „weiter den Rückhalt geben zu können, den ich ihr heute gegeben habe“, meinte Grubauer nach dem Spiel bei SPORT1. Er habe das Gefühl, dass in der Vorbereitung ein schlagkräftiges Kollektiv gereift sei, „Wechsel für Wechsel ist da mehr zusammengewachsen“. Darauf, dass dieser Mannschaft nun ein erster wichtiger Sieg gelungen sei, könne man aufbauen - und auch auf der „überragend geilen“ Unterstützung der Fans vor Ort, die Deutschland ein „Heimspiel“ beschert hätten.

Nach dem spielfreien Sonntag trifft Deutschland am Montag auf Frankreich (19.20 Uhr live im Free-TV und Stream auf SPORT1), „dann geht der Spaß weiter“, sagt Grubauer. Nicht zuletzt wegen ihm könnte es für Eishockey-Deutschland noch ein großer werden.

Alles zur Eishockey-WM 2022 bei SPORT1:

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)