Home>Fußball>2. Bundesliga>

St. Pauli feiert Bundesliga-Aufstieg - aber es gibt einen großen Aufreger!

2. Bundesliga>

St. Pauli feiert Bundesliga-Aufstieg - aber es gibt einen großen Aufreger!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

St. Pauli feiert Aufstieg

Der FC St. Pauli spielt kommende Saison wieder in der Bundesliga. Die Hamburger landen einen deutlichen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht - aber es gibt einen großen Aufreger.
Der FC St. Pauli kann heute gegen den VfL Osnabrück aufsteigen. Vor dem Spiel heizen die Fans in Hamburg ordentlich ein und sorgen für starken Support in der Stadt.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Der FC St. Pauli spielt kommende Saison erstmals seit der Saison 2010/11 wieder in der Bundesliga! Am Hamburger Millerntor gewann die Mannschaft von Fabian Hürzeler mit 3:1 (1:0) gegen den bereits sicher abgestiegenen VfL Osnabrück und machte damit den direkten Aufstieg ins Oberhaus fix.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das heißt auch: Der Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga ist nun einen Spieltag vor Saisonende entschieden. Holstein Kiel durfte bereits am Samstagabend den Aufstieg bejubeln. Fortuna Düsseldorf muss in die Relegation.

Oladapo Afolayan erzielte einen Doppelpack (7., 58.) für St. Pauli. Marcel Hartel stellte in der 68. Minute auf 3:0. Lars Kehl traf in der Nachspielzeit für die Gäste per Elfmeter zum 1:3 (90. +2) - gleichbedeutend mit dem Endstand. Es war sein erster Zweitliga-Treffer.

Hürzeler sprach nach Abpfiff bei Sky von einer extremen Erleichterung. „Es ist keine One-Man-Show, sondern die Show des FC St. Pauli. Man muss perfekt arbeiten und das hat jeder getan.“ Schlussendlich legte er den Fokus auf den letzten Spieltag. „Wir wollen uns gut vorbereiten, wir wollen Erster werden und die Schale holen. Das ist uns sehr wichtig“, untermauerte der Coach.

{ "placeholderType": "MREC" }

Aufreger! Spieler geht auf eigenen Trainer los

Eine Szene sorgte bei St. Pauli allerdings für Aufregung. Als Innenverteidiger Eric Smith von Trainer Hürzeler durch David Nemeth ersetzt wurde (72.), schien dieser ganz und gar nicht glücklich. Offenbar überhaupt nicht einverstanden mit der Auswechslung, ging Smith seinem Trainer an den Kragen und begann ihn fast zu schubsen. Wutentbrannt setzte er sich schließlich auf die Bank.

Lesen Sie auch

„Ich wollte nicht rausgehen. Ich wollte auf dem Platz sein“, sagte Smith nach der Partie bei Sky: „Ich habe harscher reagiert als ich sollte. Es waren einfach viele Emotionen. Es tut mir sehr leid, das habe ich ihm (Hürzeler, Anm. d. Red.) auch direkt danach gesagt.“

Am Ende war der Jubel dennoch riesig. Bereits vor Anpfiff hatten sich die Fans von St. Pauli in Feierlaune gezeigt und die Stimmung mit einem irren Fanmarsch angeheizt. Nach Abpfiff stürmten die Fans auf den Platz.

Es ist der sechste Bundesligaaufstieg der Braun-Weißen. St. Paulis Lokalrivale Hamburger SV, erstmals nach 70 Jahren nicht mehr die Nummer eins der Stadt, guckt einmal mehr bitter enttäuscht in die Röhre.

{ "placeholderType": "MREC" }

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)