Home>Fußball>2. Bundesliga>

Riesiger Wirbel um VAR-Szene in Kiel

2. Bundesliga>

Riesiger Wirbel um VAR-Szene in Kiel

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Riesiger Wirbel um VAR-Szene in Kiel

Kiel gelingt im Aufstiegskampf-Kracher gegen Fortuna Düsseldorf ein Blitz-Start. Wenige Sekunden später gibt es aber große Diskussionen um ein vermeintliches Handspiel.
Timon Weiner räumt Felix Klaus um - direkt danach passiert das vermeintliche Handspiel
Timon Weiner räumt Felix Klaus um - direkt danach passiert das vermeintliche Handspiel
© IMAGO/Eibner
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Holstein Kiel ist zum ersten Mal in seiner Historie in die Bundesliga aufgestiegen. Am Ende reichte ein 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf, damit der Verfolger die Störche nicht mehr einholen kann. Nach nicht einmal zwei Minuten stellte Kiel direkt auch mal die Weichen auf Aufstieg, als Benedikt Pichler das 1:0 erzielte.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nur eine Minute später stand plötzlich der Schiedsrichter im Blickfeld. Ein mögliches Handspiel im Kieler Strafraum hätte den Blitzstart wieder zunichte gemacht, doch Sven Jablonski entschied sich für die Fortsetzung des Spiels - zum Unverständnis des SPORT1-Experten Martin Harnik.

Was war passiert? Düsseldorf stürmte nach dem erneuten Anstoß nach vorne. Bei einer Flanke aus dem Halbfeld räumte Kiel-Keeper Timon Weiner seinen Gegenspieler Felix Klaus im eigenen Fünfer um, spielte dabei aber auch den Ball. Der Schiedsrichter legt sich sofort fest: Kein Foul.

Die Kugel fiel aber direkt auf den Kopf des Fortuna-Stürmers Vincent Vermej, dessen Kopfball wiederum von Patrick Erras geklärt wurde. Doch dabei war er klar mit der Hand am Ball, erst durch die Berührung mit der Hand ging geht der Ball nicht ins Tor.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Düsseldorfer reklamierten sofort, doch der Unparteiische ließ erst weiterlaufen. Nachdem sich der VAR allerdings meldete, schaute er sich die Szene nochmal am Monitor an. Das SPORT1-Kommentatoren-Duo mit Oliver Forster und Harnik war sich bereits sicher, dass es ein strafwürdiges Handspiel sei. „Das Handspiel ist relativ unstrittig“, sagte Forster. Harnik stimmte ihm zu.

Doch nach Anblick der Bilder ließ Jablonski das Spiel mit Eckball weiterlaufen, für ihn reichte die Berührung mit der Hand nicht aus. „Es ist in den letzten Wochen so ein bisschen der Wurm bei Schiedsrichter- und VAR-Entscheidungen drin“, meinte Harnik anschließend.

{ "placeholderType": "MREC" }

Besonders bitter für Düsseldorf: Felix Klaus verletzte sich in dem Zweikampf zuvor auch noch und musste ausgewechselt werden.

Lesen Sie auch

In der 68. Minute gab es dann erneut eine Szene im Sechszehner, diesmal entschied der Schiedsrichter aber auf Strafstoß und Düsseldorf glich aus. Jona Niemiec wurde von Lewis Holtby an der Wade getroffen.

Um den Aufstieg von Kiel zu verhindern, benötigen sie aber noch ein zweites Tor. Ob sie das schaffen, ist live bei SPORT1 im Free-TV und im Livestream auf SPORT1.de sowie in den SPORT1 Apps zu sehen.