Anzeige

Presse: Ronaldo menschlich kein Verlust

Presse: Ronaldo menschlich kein Verlust

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo von Juventus zu Manchester United lässt auch die Medien nicht kalt. Die Pressestimmen.
Cristiano Ronaldo kehrt zurück zu Manchester United. Was bringt er den Red Devils aus sportlicher Sicht?
. SPORT1
von SPORT1
28.08.2021 | 12:47 Uhr

Die Fans der Red Devils feiern den bevorstehenden Mega-Deal - auch die Medien sind größtenteils begeistert.

SPORT1 zeigt internationale Pressestimmen, gesammelt von SID und dpa.

Chelsea-Trainer Thomas Tuchel scherzt, dass er mit einer Premier-League-Rückkehr von Cristiano Ronaldo nicht umgehen kann. Für den Deutschen sagt dies aber auch viel über die Liga aus.
00:24
Tuchel amüsiert: Ronaldo wird uns das Leben schwer machen

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: “Die Rückkehr des Königs nach zwölf Jahren: Ronaldo kehrt zu Manchester United zurück, dem Klub, der ihm den Sprung zum Weltstar ermöglicht hatte. Die Nostalgie hat gesiegt. Manchester ist zum Nabel der Fußball-Welt am Ende eines verrückten Verhandlungstages geworden. Die Juve und der Portugiese haben zu wenig getan, um sich gegenseitig zu verstehen und zu mögen. Es war eine großartige Idee, aber sie wurde schlecht umgesetzt. Es war wie in Babel. Der Portugiese sprach einfach eine andere Sprache.”

Corriere dello Sport: “Manchester United schafft einen unglaublichen Coup auf Kosten des Stadtrivalen City. Ronaldo flüchtet von Juve, einem Klub, den er offenkundig nicht mehr auf Niveau seines Status’ und seiner Ambitionen hält. Im Gegensatz zu Messi vergoss Ronaldo keine einzige Träne. In den nächsten Tagen wird er zu dem einzigen Manchester zurückkehren, das ihn wirklich wollte.”

Tuttosport: “Juve wendet das Blatt: Mit der Trennung von Ronaldo beginnt für die Alte Dame eine neue Ära. Ronaldo wäre ohnehin am Ende dieser Saison gegangen. Juve verliert zwar einen großartigen Champion, gewinnt aber ein Jahr beim Prozess seines Neuaufbaus unter der Regie von Coach Allegri.”

Cristiano Ronaldo will Juventus Turin verlassen. Das gab Trainer Massimiliano Allegri auf einer Pressekonferenz bekannt.
00:57
Hier verkündet Allegri den Ronaldo-Abschied

Corriere della Sera: “Vom menschlichen Standpunkt ist Ronaldo kein Verlust, denn er war stets auf seine eigene Welt, auf sein eigenes Unternehmen fokussiert. Um zu den zwei, drei stärksten Klubs der Welt zu zählen, hat Juve auf Ronaldo gesetzt, doch die Investition hat sich nicht rentiert und hat den Verein in finanzielle Instabilität gestürzt.”

La Repubblica: “Die Trennung von Juve ist vollzogen. Dass er beim Spiel gegen Udinese auf der Bank sitzen musste, war ein endgültiges Signal. Damit hat Trainer Allegri klar gemacht, dass die Ära der Privilegien zu Ende ist und dass der unangreifbare Cristiano nicht mehr der Sonnenkönig ist.” (Der SPORT1-Kommentar zum Ronaldo-Transfer)

ENGLAND

Daily Mail: “Der König ist zurück. Ronaldo entfacht bei United wieder die Liebe. Es ist die Wiederbelebung einer Liebesbeziehung zwischen dem portugiesischen Superstar und ManUnited.”

Sun: “Die Wiedergeburt Cristi.”

Guardian: “Solskjaer kann der Romantik von Cristiano Ronaldos Old-Trafford-Rückkehr nicht widerstehen.”

The Telegraph: “Cristiano Ronaldo wird die Goldenen Jahre nicht zurückbringen, aber das ist der Tag, auf den die Fans von Manchester United gewartet haben.”

Der Transfermarkt läuft in diesem Sommer so heiß, wie selten zuvor. Cristiano Ronaldo kehrt zurück auf die Insel.
03:43
Und jetzt noch CR7 - Der größte Transfer-Sommer aller Zeiten

The Athletic: “United zurück auf den englischen Fußball-Gipfel zu bringen, ist Ronaldos Mission - und was wäre das für ein Abschluss seiner Karriere.”

Daily Mirror: “Die Logik aus Sicht von United ist, dass Ronaldos Status und Prestige und sein anhaltender Wert auf dem Platz die Bedenken über sein Alter und sein Gehalt wettmachen.”

The Times: “Ronaldo befindet sich zwar im Herbst seiner Karriere, aber seine Zahlen belegen, dass er immer noch ein Spitzenspieler ist. (...) Wären die Finanzen von Juventus nicht durch die Pandemie angeschlagen, würde Ronaldo den Klub nicht verlassen.”

FRANKREICH

L’Équipe: “Cristiano Ronaldo zu Manchester United: Die Rückkehr des Wunderknaben.”

Le Parisien: “Ronaldo is coming home! England verpasste die Gelegenheit, die EURO in Wembley in diesem Sommer zu gewinnen, Manchester tröstet sich mit der Rückkehr eines seiner größten Künstler nach Hause.”

SPANIEN

As: “Cristiano kehrt zu United zurück. Der portugiesische Star ist wieder bei dem Team, bei dem er zum einem der besten Fußballer der Welt wurde.”

Sport: “VERRÜCKT! Der Endspurt des Transfermarktes wird nichts für schwache Nerven sein. Cristiano Ronaldo kehrt zum Ursprung seiner Legende zurück. Dorthin, wo er groß geworden ist.”

Mundo Deportivo: “Verrückter Markt. Das ist ein historisches Transferfenster. Messi geht zu PSG und Cristiano kehrt zu Manchester United zurück. Mbappé möchte zu Real, was Haaland nach Paris und Hazard zur Juve bringen könnte.”

Marca: “Die letzte Bombe. CR7, was für ein Teufel! Er sollte bei City unterschreiben .. und landet am Ende bei United.”

PORTUGAL

Record: “Das Comeback des Königs. Ronaldo kehrt nach zwölf Jahren und nach einem Tag voller Überraschungen auf seinen Thron bei Manchester United zurück.”

O Jogo: “Zurück ins Theater der Träume. Es war eine 180-Grad-Wende: Die Red Devils kommen aufs Feld und bringen den Portugiesen vom Weg Richtung City ab.”

Jornal de Noticias: “Zurück in die Vergangenheit in Manchester. Ein Anruf von Ferguson war entscheidend, um dem Erzrivalen City den Star wegzuschnappen.”