Anzeige

Kuntz: So lief es bei Besiktas

Kuntz: So lief es bei Besiktas

Stefan Kuntz ist zurück in der Türkei - dieses Mal als Trainer. SPORT1 blickt auf seine Saison als Spieler zurück.
Stefan Kuntz wurde offiziell als neuer Nationaltrainer der Türkei vorgestellt. Nutzt er den Job als Sprungbrett?
. SPORT1
von Matthias Weuthen
24.09.2021 | 22:06 Uhr

Es ist das zweite Mal, dass der ehemalige U21-Nationaltrainer in der Türkei unter Vertrag steht. Doch wie verlief sein ersten Engagement am Bosporus? SPORT1 blickt genauer auf die erste Zeit in der Türkei.

Als damals 32-Jähriger wechselte Kuntz in der Saison 1995/1996 für 1,5 Millionen Euro vom 1.FC Kaiserslautern zu Besiktas Istanbul. Damals einer seiner Mitspieler: Ex-Bayern-Keeper Raimond Aumann.

In seinen 34 Spielen erzielte der Stürmer elf Tore und konnte außerdem vier Torvorlagen beisteuern. Besiktas landete am Ende der Saison auf dem dritten Rang.

Die Verpflichtung von Stefan Kuntz wird von den türkischen Medien positiv aufgenommen
Die Verpflichtung von Stefan Kuntz wird von den türkischen Medien positiv aufgenommen

Kuntz selber bezeichnet diese Zeit als eine der besten seiner Karriere. Bei seiner Vorstellung als türkischer Nationaltrainer sagte er:

„Für mich ist es wie, als würde ich nach Hause kommen. Ich hatte eine unglaubliche Zeit in diesem einen Jahr bei Besiktas.“

Er blieb allerdings nur ein Jahr bei Besiktas, bevor er in der Saison 1996/1997 zurück nach Deutschland zu Arminia Bielefeld wechselte.

„Meine Frau sagt heute noch, wenn wir einen Fehler gemacht haben ,dann war es der, dass wir zu früh aus der Türkei zurück nach Deutschland gekehrt sind.“

Das sind Kuntz‘ Ziele in der Türkei

Kuntz hat durch seine Arbeit bei der deutschen U21 einen guten Eindruck beim türkischen Fußballverband TFF gemacht und will nun auch am Bosporus seine Ideen und Visionen einbringen.

„Ich weiß was in türkischen Spielern steckt und ich werde alles dafür geben, den Spielern soviel Selbstbewusstsein zu geben, dass wir wieder mit Stolz auf die türkische Fahne und das türkische Emblem schauen können. Ich will erreichen, dass das Land stolz auf uns ist und am besten ist, wir können zusammen feiern.“

In der Türkei wird Kuntz mit vielen Vorschusslorbeeren empfangen, aber auch mit einer ganz klaren Forderung seitens der türkischen Presse: „Herr Kuntz, bringen Sie uns nach Katar.“ heißt es.

Ziel ist die Qualifikation für die WM im kommenden Jahr in Katar. Kuntz erstes Spiel steigt am 26.September in Istanbul. Dann trifft die türkische Auswahl auf BVB-Star Erling Haaland und Norwegen.