Anzeige

So erklärt Özil seinen Ausraster

So erklärt Özil seinen Ausraster

Mesut Özil bereut seinen Auftritt beim letzten Fenerbahce-Spiel. In einer Botschaft an die Fans erklärt er seinen Frust-Anfall.
Mesut Özil ist bei seinem neuen Klub vorgestellt worden. Fenerbahce fährt groß auf und huldigt ihren neuen Heilsbringer.

Mesut Özil hat sich nach seinem Ausraster in der Europa League zu Wort gemeldet.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler zeigte auf Twitter Reue und richtete einen Appell an die Fans von Fenerbahce Istanbul.

„Liebe Fenerbahce-Fans, die Reaktion, die ich nach meiner Auswechslung gestern gezeigt habe, entstand ausschließlich aus der Spannung dieses wichtigen Spiels, das wir hätten gewinnen müssen“, erklärte der 33-Jährige.

Özil hatte im Spiel gegen Antwerp (2:2) mit Unverständnis auf seine Auswechslung in der 66. Spielminute reagiert. Vor der Bank trat er mehrere Wasserflaschen durch die Gegend und war anschließend sein Trikot zu Boden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Ich hätte das nicht tun sollen und wollte niemanden damit angreifen“, gab der einstige Weltmeister zu. Seinen Post beendete er mit der Aufforderung: „Kämpft weiter für Fenerbahce!“

Özil spielt seit Anfang des Jahres für Fener, nachdem er ablösefrei vom FC Arsenal gekommen war. In bisher 22 Spielen lieferte er drei Tore und zwei Assists ab.