Anzeige

Verblüffende Fotos von Ex-Star Nasri

Verblüffende Fotos von Ex-Star Nasri

Samir Nasri war einst einer der vielversprechendsten Talente der Welt. Nach seinem Karriereende hat er sich erkennbar verändert.
Samir Nasri spielte für die Vereinslegenden von Olympique Marseille
Samir Nasri spielte für die Vereinslegenden von Olympique Marseille
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
14.10.2021 | 10:56 Uhr

Samir Nasri wurde einst die Welt versprochen.

Der mittlerweile 34 Jahre alte Ex-Profi wurde in jungen Jahren als der „nächste Zidane“ beschrieben, die Experten prophezeiten ihm eine Weltkarriere. Tatsächlich feierte der Franzose einige Erfolge - gemessen am Potenzial verlief die Laufbahn aber nicht optimal.

Zuletzt war es ruhig geworden um den Offensivspieler, der seine Karriere nach einem Jahr ohne Verein im September für endgültig beendet erklärt hatte.

Nun ließ er sich erstmals seit längerem wieder in der Öffentlichkeit blicken, bei einem von Unicef veranstalteten Benefizspiel. Mit seinem Auftritt für eine Legenden-Auswahl von Olympique Marseille sorgte er für viel Aufsehen.

Weniger durch fußballerische Darbietung als vielmehr durch sein deutlich verändertes Erscheinungsbild. Nasri hat seit seinem Abgang von der großen Bühne erkennbar an Gewicht zugelegt, das Trikot spannte.

Nasri mit vielen Superstars auf dem Platz

Den Spaß am Fußball ließ er sich davon aber nicht nehmen. Gegen und mit Ex-Größen wie Robert Pires, Marcel Desailly, Fabrizio Ravanelli und Didier Drogba auf der einen sowie Eric Abidal, Esteban Cambiasso, Patrick Kluivert und Gaizka Mendieta auf der anderen Seite versuchte er wie einst zu zaubern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nasri hatte vor allem in jungen Jahren als Spieler von Marseille auf sich aufmerksam gemacht. Für 16 Millionen ging er 2008 zum FC Arsenal, ehe es drei Jahre später zu einem von Misstönen begleiteten Transfer zu Manchester City gab.

Dort wurde Nasri unter anderem zwei Mal Meister. Weitere große Trophäen sollten nicht folgen, auch beim FC Sevilla (ab 2016) konnte er nicht an die Leistungen vergangener Tage anknüpfen.

Von links nach rechts: Djibril Cisse, Samir Nasri, Robert Pires, Fabrizio Ravanelli
Von links nach rechts: Djibril Cisse, Samir Nasri, Robert Pires, Fabrizio Ravanelli

Ein schwerer Rückschlag in der Karriere des hochveranlagten Franzosen: Als Spieler von Antalyaspor wurde er 2018 nach einem Dopingvergehen lange gesperrt. Über die Zwischenstation West Ham United landete er beim RSC Anderlecht, wo er 2020 seine letzten Spiele als Profi absolvierte.