Anzeige

Wie ein Ballmädchen zur Heldin wurde

Wie ein Ballmädchen zur Heldin wurde

Nicht nur Emil Forsberg und Alexander Isak führen Schweden in der WM-Qualifikation zum Sieg. Auch ein junges Ballmädchen hat seinen Anteil.
Emil Forsberg bittet ein Ballmädchen um Mithilfe
Emil Forsberg bittet ein Ballmädchen um Mithilfe
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
vor 6 Tagen

Das Spiel gegen Griechenland in der WM-Qualifikation war ein Schlüsselspiel für Schweden.

Durch den 2:0-Sieg sprangen die Skandinavier in Gruppe B wieder an die Tabellenspitze und liegen jetzt zwei Punkte vor Spanien. Für die Tore sorgten Emil Forsberg (59./Foulelfmeter) und der Ex-Dortmunder Alexander Isak (69.). (NEWS: Alles Wichtige zur WM-Qualifikation)

Forsberg steuerte aber nicht nur einen Treffer bei, sondern versuchte auch, auf andere Weise nachzuhelfen. In der 78. Minute - es stand bereits 2:0 für sein Team - bekam Schweden eine Ecke zugesprochen, die der Mittelfeld-Star von RB Leipzig ausführte.

Zuvor wechselte er aber noch ein paar Worte mit dem Ballmädchen. Der Grund: Der 29-Jährige bat es darum, ein wenig Ruhe ins Spiel zu bringen. Man könnte auch sagen, sie sollte es ein wenig verzögern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Forsberg bittet Ballmädchen um Hilfe

„Ich habe ihr gesagt, dass sie den Ball noch ein bisschen länger festhalten kann, immerhin lagen wir in Führung. Also musste sie mir den Ball nicht so schnell geben. Das hat sie auch getan. Sie hat sich gut geschlagen“, erklärte der Offensivspieler und fügte hinzu: „So haben es die Griechen gemacht, als wir das letzte Mal gegen sie gespielt haben. Aber es war eine spontane Idee.“

Der Lohn für die Unterstützung: Nach dem Spiel händigte Forsberg dem Mädchen sein Trikot samt Unterschrift aus. „Ich habe ihn gefragt, ob ich sein Trikot haben kann. Er meinte ja, wenn ich es ein bisschen ruhiger angehen lasse und ihnen helfe, Zeit zu schinden. Er hat auch sehr nett gefragt, also wollte ich natürlich helfen“, so die 14-Jährige später.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Was sie mit Forsbergs Trikot anstellen wolle, wusste die Nachwuchsspielerin aus Stockholm auch bereits: „Ich habe es jetzt zu Hause. Ich werde versuchen, einen Rahmen zu finden, damit ich es in meinem Zimmer aufhängen kann.“

Schließlich sei Forsberg ja auch ihr Idol, versicherte sie.

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de