Anzeige

Super-Knipser zu Bayern? „Ein Traum“

Super-Knipser zu Bayern? „Ein Traum“

Deniz Undav trumpft in Belgien weiter groß auf. Am Wochenende gelang ihm ein Viererpack. Ballert sich der 25-Jährige bald schon zum FC Bayern? Bei SPORT1 spricht er auch über den Rekordmeister.
Der SV Meppen fährt zuhause einen klaren Sieg gegen Unterhaching ein. Deniz Undav führt die Emsländer mit einem Traumtor aus 50 Metern auf die Siegerstraße.
Reinhard Franke
Reinhard Franke
von Reinhard Franke

Er trifft und trifft und trifft.

Und weckt womöglich das Interesse von Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic? Die Rede ist von Deniz Undav, dem Superstürmer vom belgischen Erstligisten Royal Union Saint-Gilloise.

Für seinen Klub glänzt er in dieser Saison als Torschütze und Vorlagengeber.

“Es läuft einfach super gerade - alles ist top bei mir. Auf dem Platz, neben dem Platz“, sagte der 25-Jährige im Gespräch mit SPORT1.

„Es könnte nicht besser sein. Wenn ich befreit aufspielen kann und glücklich bin, spiele ich besser, als wenn ich genervt bin und Stress habe. Das sieht man gerade.“

Lächelt gerne: Deniz Undav
Lächelt gerne: Deniz Undav

Undav widmet Viererpack seiner Familie

“Ich bin total glücklich über meinen Viererpack, ich habe noch nie vier Tore in einem Spiel geschossen. Ich hoffe, dass es so weiter geht“, sagte Undav und ergänzte: „Ich habe meinen Viererpack meiner Familie gewidmet.“

Sein Marktwert liegt aktuell laut transfermarkt.de bei 2,2 Millionen Euro. Doch mit jedem weiteren Treffer dürfte er diesen steigern. Die Torquote des Deutschen mit türkischen Wurzeln ist in dieser Spielzeit beeindruckend. In 15 Partien traf Undav 14 Mal und lieferte zudem neun Assists.

Undav spielt sich immer mehr in den Fokus. Und was ist sein Torgeheimnis? „Meine Frau wohnt seit einem Jahr bei mir. Da wurden meine Leistungen schon Woche für Woche besser“, erzählt er.

„Jetzt haben wir endlich geheiratet. Seitdem habe ich auch keinen Stress mehr im Kopf mit der ganzen Planung der Hochzeit. Wir mussten sie zwei, dreimal wegen Corona verschieben. Das hat schon etwas genervt. Doch jetzt, wo der ganze Stress nicht mehr da ist, kann ich noch befreiter aufspielen.“

Undav blendet Hype aus

Dass er plötzlich mehr Anfragen von Medien erhält, macht dem Angreifer nichts aus - im Gegenteil.

“Ich kann den ganzen Hype um meine Person ganz gut ausblenden. Und die guten Artikel über mich sind ein Ansporn, noch besser zu werden, noch öfter zu treffen“, verrät Undav: „Ich habe mir vor dem Spiel am Wochenende gesagt, dass ich zeigen will, dass es verdient ist, so in den Medien zu stehen. Die Berichte über mich machen mich noch torgeiler.“

Ob demnächst auch die Verantwortlichen des FC Bayern oder von Borussia Dortmund bei ihm anklopfen? Im SPORT1-Interview sagte Undav, der bis 2020 noch für den SV Meppen in der 3. Liga spielte, zuletzt: „Lewandowski und Haaland spielen auf einem anderen Niveau. Da will ich mal hin.“

Auf die Frage, ob er sich eine Rolle beim BVB oder den Bayern zutrauen würde, meinte er: „Als Backup gerne.“

Deniz Undav startet 2015 beim  TSV Havelse seine Profikarriere. Danach hießen seine Stationen Eintracht Braunschweig II und SV Meppen
Deniz Undav startet 2015 beim TSV Havelse seine Profikarriere. Danach hießen seine Stationen Eintracht Braunschweig II und SV Meppen

Undav: „Ich wäre schon stolz“

Auch, wenn erste Lockrufe aus München noch auf sich warten lassen, betont Undav: „Es wäre ein Traum, für den FC Bayern zu spielen. Das ist DER Verein in Deutschland und einer der Top-5-Klubs in der Welt. Ich wäre schon stolz, wenn sich die Leute da mit mir beschäftigen würden. Dann weiß ich, dass ich als Fußballer einiges richtig mache. Das ist schon ein schönes Gefühl.“

Noch ist das Zukunftsmusik. In der Rückrunde wird Undav mit großer Sicherheit noch in Belgien spielen. Im Sommer könnte ein Wechsel anstehen. Sein Vertrag endet 2023. Also würde sein Verein nur noch im nächsten Sommer eine Ablöse für ihn bekommen.

“Man muss schauen, was passiert. Aber der FC Bayern wäre natürlich eine tolle Option“, findet Undav: „Es wäre kein Problem für mich, Backup hinter Lewandowski zu sein, da könnte ich mir viel abgucken und viel lernen von ihm.“

Über einen Anruf von Salihamidzic würde er sich „natürlich“ freuen: „Das wäre eine Riesensache. Wer da nein sagen würde, wäre ein Idiot.“