Anzeige
Home>Fußball>

Hertha BSC: Internet-Star El -Jindaoui legt Onlineshop lahm

Fußball>

Hertha BSC: Internet-Star El -Jindaoui legt Onlineshop lahm

Anzeige
Anzeige

Internet-Star legt Hertha-Shop lahm

Internet-Star legt Hertha-Shop lahm

Mit seinem Wechsel zu Hertha BSC II sorgte der Social-Media-Star Nader El-Jindaoui bereits für großes Aufsehen. Nun legt der Hype um ihn den Onlineshop der Alten Dame lahm.
Hertha-Nachwuchsspieler Lukas Michelbrink hat mit deutlichen Worten über Abwerbeversuche des FC Bayern für Aufsehen gesorgt.
SID
SID
von SID

Social-Media-Star Nader El-Jindaoui von Hertha BSC II hat am Freitagnachmittag die Server des Onlineshops der Berliner lahmgelegt.

„Nach zwei Minuten ist die Seite abgestürzt. Chillt! Ihr macht mich so glücklich, ich habe Gänsehaut am ganzen Körper“, sagte der 25-Jährige via Instagram.

El Jindaoui teilt Bilder und Videos aus dem Privatleben

Den ganzen Nachmittag blieb der Onlineshop der Hertha nur schwer erreichbar, meist kam eine Fehlermeldung. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

1,6 Millionen Fans folgen El-Jindaoui auf der Plattform Instagram, weitere 1,2 Millionen auf YouTube. In den sozialen Netzwerken teilt der Flügelspieler Videos und Bilder aus dem Privatleben und gibt Einblicke hinter die Kulissen der Hertha.

Erst am Donnerstag hatte der Neuzugang mit einem Video vor dem Olympiastadion seine neue Trikotnummer 37 bekannt gegeben. "Die Chance ist klein, aber sie ist da. Mein Traum ist es, hier drin zu spielen", kommentierte der gebürtige Berliner in seinem Video.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: