Anzeige

Kolumne: Ich glaube, 1860 steigt auf

Kolumne: Ich glaube, 1860 steigt auf

Nach einer unvergleichlichen Aufholjagd träumt 1860 München vom Aufstieg in die 2. Liga. Ein 36 Jahre alter Stürmer ist dabei der Eckpfeiler des Erfolges.
SPORT1-Kommentator Markus Höhner glaubt an den Aufstieg von 1860 München
SPORT1-Kommentator Markus Höhner glaubt an den Aufstieg von 1860 München
© SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imago
Markus Höhner
Markus Höhner
von Markus Höhner

Vor gut vier Wochen habe ich für SPORT1 das Toto-Pokal-Spiel der Münchner Löwen gegen Türkgücü kommentiert.

Für mich war es nach vielen Berufsjahren tatsächlich ein weiterer Stadionpunkt. Selbst ohne Zuschauer hatte das "Grünwalder" auf Giesings Höhen eine enorme Ausstrahlung auf mich.

Und ich glaube, dass ich es nächste Saison dann auch mit Fans erleben werde. Ab der nächsten Saison zeigen wir ja bei SPORT1 das Top-Spiel der 2. Liga, samstagabends, live ab 19:30 Uhr! Und die Löwen, so denke ich, werden dann auf Giesings Höhen auch dabei sein. Denn das Momentum spricht für sie.

Das Toto-Pokal-Spiel verloren die Blauen mit 0:1. Losgelöst davon standen sie in der Zweitligatabelle neun Punkte hinter dem Relegationsplatz. Gefühlt gab es nur noch eine kleine Hoffnung für die Löwen, am letzten Spieltag gegen die drittplatzierten Ingolstädter im direkten Duell noch eine realistische Aufstiegschance zu haben.

Sascha Mölders: Ein 36-Jähriger als Eckpfeiler des 1860-Erfolges

Aber dann zündeten die Löwen nach jenem Aus im Toto-Pokal plötzlich richtig den Turbo und flogen seither durch einen April der Aufholjagd. Michael Köllner blieb mit seiner Mannschaft ungeschlagen und holte stolze 13 Punkte aus fünf Spielen. Der Karren rollt im richtigen Moment. (Tabelle der 3. Liga)

Die Löwen marschieren aktuell so richtig und machen den Drei- zu einem Vierkampf um den Aufstieg. Und einer reißt sie alle mit. Symbolisch für den brutal guten Lauf steht Sascha Mölders, der mit nun 36 Jahren wohl der älteste Torschützenkönig der Ligen eins bis drei jemals werden wird.

Lothar Emmerich, Manni Burgsmüller und Fritz Walter wurden es mit 35. Mölders trifft wie er will, ist mit seinen nun 21 Toren Eckpfeiler des Erfolges, wird aber besonders als Typ, als Charakter immer mehr zum Aushängeschild und zum medialen Spektakel.

Mölders ist in aller Munde, auch wegen eines kleinen Makels, über den er selber schmunzeln kann. Ein paar Kilo zu viel hat er halt unübersehbar drauf. Als dies durch ein Foto beim missglückten Seitfallzieher gegen Verl so richtig offensichtlich wurde, nahm er sich selber auf die Schippe.

Vier Hunde, drei Hasen und ein Löwe

"Die Wampe von Giesing" ist nicht nur ein gekonnter Slogan, sondern längst auch als neue Kollektion im Mölders-Fanshop zu erwerben. Ein älterer Torjäger mit Bäuchlein, der ausgebuffte Buden macht und sich dafür kein bissel wichtig nimmt. Das kann ja nur gut ankommen.

Den Rest der perfekten PR-Arbeit übernimmt seine Frau in den sozialen Medien. Ivonne, die der gebürtige Essener beim MSV Duisburg kennenlernte und im dortigen Stadion heiratete, präsentiert die Familie authentisch, sympathisch und einfach nahbar: Familie Mölders als Familie mit westfälischen Werten und ganz viel Bodenständigkeit. Und ganz viel Tierliebe. Denn neben den vier Kindern tummeln sich im Hause Mölders auch noch vier Hunde und 13 Hasen.

Und mittendrin dieser wilde Löwe, der gerne mal sechs Semmel isst und dazu ein paar Bierchen trinkt. Aber dann auch wieder Profi ist. Und als Löwe für die Löwen knippst. Womöglich bis zum Samstagsspiel der zweiten Liga, dann bitte mit Fans "auf Giesings Höhen" und live bei SPORT1.