Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Diese Spieler müssen wegen Süle in Corona-Quarantäne

Bundesliga>

FC Bayern: Diese Spieler müssen wegen Süle in Corona-Quarantäne

Anzeige
Anzeige

Süle-Befund mit Folgen für Bayern

Süle-Befund mit Folgen für Bayern

Der positive Befund von Niklas Süle hat beim FC Bayern auch Folgen für Eric Maxim Choupo-Moting. Auch im Nachwuchs gibt es wohl Corona-Alarm.
Nach SPORT1-Informationen ist Niklas Süle positiv auf das Corona-Virus getestet worden, bei der Ankunft kam er gemeinsam mit drei Kollegen an.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Schlechte Nachrichten für den FC Bayern.

Durch den positiven Corona-Test von Niklas Süle müssen sich auch die Münchner Nationalspieler Joshua Kimmich, Jamal Musiala und Serge Gnabry in Quarantäne begeben. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Nach Corona-Alarm: Weiter Bayern-Spieler müssen in Quarantäne

Doch damit nicht genug. Wie die Bayern am Dienstagnachmittag mitteilten, befindet sich auch Eric Maxim Choupo-Moting in Quarantäne, weil er ebenfalls Kontakt zu Süle hatte.

Nach dem Coronafall von Niklas Süle bei der deutschen Nationalmannschaft, redet DFB-Arzt Tim Meyer über den ungeimpften Kimmich und ordnet die aktuelle Situation im Team ein.
01:44
Nach Corona-Fall: Das sagt der DFB-Arzt über ungeimpften Kimmich

Der DFB hatte zuvor bekannt gegeben, dass Süle trotz doppelter Impfung positiv auf COVID-19 getestet worden sei und vier weitere Spieler trotz eines negativen Tests im Teamhotel in Quarantäne geschickt worden seien. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Dabei handelt es sich neben Kimmich, Musiala und Gnabry auch um Karim Adeyemi von RB Salzburg, die allesamt nach Hause geschickt wurden. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Dass es sich bei dem Quartett um ungeimpfte Spieler handelt, wollte Teamarzt Tim Meyer bei der Pressekonferenz am Dienstagmittag weder bestätigen noch dementieren: „Die Impfung ist ein Kriterium, genau wie die Intensität und Dauer der Kontakte.“

Corona-Alarm beim FC Bayern

Zu allem Überfluss gibt es beim FC Bayern aber offenbar weiteren Corona-Alarm. Wie die Bild berichtet, wurde Nachwuchsspieler Torben Rhein positiv getestet.

Deswegen werden wohl erstmal keine Jugendspieler mehr mit den Profis trainieren.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: