Anzeige

Süle positiv: Diese DFB-Stars reisen ab

Süle positiv: Diese DFB-Stars reisen ab

Kurz nach der Anreise zur Nationalmannschaft wird ein Profi des FC Bayern positiv auf Corona getestet. Vier weitere DFB-Spieler müssen in Quarantäne.
Nach SPORT1-Informationen ist Niklas Süle positiv auf das Corona-Virus getestet worden, bei der Ankunft kam er gemeinsam mit drei Kollegen an.
Patrick Berger
Patrick Berger
Florian Plettenberg
Florian Plettenberg
von Patrick Berger, Florian Plettenberg

Corona-Fall bei der deutschen Nationalmannschaft! Ein Spieler ist positiv auf das Virus getestet worden. Dies gab der DFB am Dienstagvormittag bekannt.

Nach SPORT1-Informationen handelt es sich um Bayern-Star Niklas Süle, die Bild hatte zuerst davon berichtet. Auch Oliver Bierhoff bestätigte auf der Pressekonferenz am Dienstagmittag den Namen Süle.

Nach Angaben des DFB sei der positiv getestete Nationalspieler, der „vollständig geimpft und aktuell symptomfrei ist“, umgehend isoliert worden.

Nationalmannschaft: Fünf Spieler in Quarantäne

Neben ihm müssen auf Anweisung des Gesundheitsamts vier weitere Spieler, die trotz negativen Tests im Rahmen der Kontaktverfolgung als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft wurden, in Quarantäne.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bei diesen vier Spielern, die abreisen müssen, handelt es sich nach Angaben des DFB um die Bayern-Profis Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Jamal Musiala sowie Karim Adeyemi von RB Salzburg.

Fünf DFB-Stars müssen abreisen

Süle, das erklärte Bierhoff, sei „mit neun Spielern im Flieger angereist. Am Ende war das Ergebnis, dass Süle und vier weitere Spieler (Kimmich, Gnabry, Musiala, Adeyemi) abreisen müssen. Die vier anderen Spieler im Flieger werden eine besondere Behandlung haben. Sie werden beispielsweise isoliert an einem Tisch sitzen, sie müssen aber nicht abreisen.“

Teamarzt Dr. Tim Meyer schilderte: „Das Gesundheitsamt des Wohnortes der betroffenen Person ist immer zuständig. Das war in diesem Fall München Land. Es geht darum, mit wem enger Kontakt zu Stande gekommen ist. Daraus wird bestimmt, wer sich in Quarantäne begeben soll. Vier Spieler wurden in Quarantäne geschickt und vier durften hier bleiben. Die Impfung ist eine der Kriterien, die das Gesundheitsamt einbezieht. Es sind aber mehrere Faktoren, wie ein enger Kontakt.“

Bundestrainer Hansi Flick reagierte prompt und nominierte die Wolfsburger Ridle Baku und Maximilian Arnold nach. Dies bestätigte der VfL auf SPORT1-Nachfrage. Beide Spieler sollen bis 14 Uhr im DFB-Quartier eintreffen.

Der DFB bestätigte inzwischen die Nachnominierung von Baku und Arnold. Zudem wird auch Kevin Volland von der AS Monaco zum Team stoßen. Am Montag hatte Flick bereits Leverkusens Verteidiger Jonathan Tah nachnominiert.

Wegen Corona: DFB-Mannschaftstraining abgesagt

„Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt bundesweit wieder stark gestiegen. Deshalb setzen wir während der letzten Länderspielmaßnahme des Jahres die Hygiene- und Verhaltensregeln konsequent weiter um, um auch im aktuellen Infektionsgeschehen so verantwortungsvoll wie möglich zu handeln“, erklärte Oliver Bierhoff.

Der Direktor Nationalmannschaft fügte hinzu: „Diese Nachricht ist so kurz vor den abschließenden beiden Spielen in der WM-Qualifikation sehr bitter - für das Trainerteam wie für die gesamte Mannschaft. Aber die Gesundheit geht selbstverständlich vor. Ich wünsche dem positiv getesteten Spieler schnelle Genesung und dass er weiterhin symptomfrei bleibt.“

Nach SPORT1-Informationen wurde die Mannschaftsbesprechung am Montagabend kurzfristig abgesagt. Die Übungseinheit am Dienstag findet nicht wie geplant auf dem Trainingsplatz statt, sondern wird individuell im Hotel abgehalten.

Bayern-Profis reisten im Kleinbus an

Nach SPORT1-Informationen war ein Teil der Bayern-Profis am Montag gemeinsam in einem Kleinbus zur Nationalmannschaft angereist.

Von den beim DFB-Team weilenden Bayern-Spielern hatten sich Leon Goretzka und Thomas Müller bereits mit Corona infiziert - dies gilt nicht für Manuel Neuer, Leroy Sané, Gnabry, Musiala und Kimmich. Der nun betroffene Süle war im November 2020 schon einmal falsch positiv auf Corona getestet worden.

Die Impfdebatte um Joshua Kimmich reißt nicht ab. Jetzt hat sich auch Trainer Julian Nagelsmann zu diesem Thema geäußert und hat einen Rat für den Nationalspieler.
02:33
"Ich plädiere dafür, dass..." Nagelsmanns Rat für Kimmich

Kimmich hatte zuletzt in der Kritik gestanden, weil er bislang eine Impfung verweigert hat.

Nationalmannschaft gegen Liechtenstein und Armenien

Alle weiteren Spieler der Nationalmannschaft, die wie das Trainerteam und das gesamte Team hinter dem Team allesamt negativ getestet wurden, bereiten sich in den kommenden Tagen auf die beiden finalen WM-Qualifikationsspiele vor.

Die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick trifft am Donnerstag in Wolfsburg auf Liechtenstein. Am Sonntag steht das Spiel in Armenien an. (Hier zum Spielplan der WM-Qualifikation)

Die DFB-Elf ist bereits für die WM im Winter 2022 in Katar qualifiziert.