Anzeige

Nagelsmann „angefressen“ wegen Coman

Nagelsmann „angefressen“ wegen Coman

Der FC Bayern trifft am Freitag auf den FC Ausgburg. Kingsley Coman wird nicht dabei sein, hat aber zuletzt für Aufsehen gesorgt. Zu unrecht, findet Julian Nagelsmann.
Auf die Nachfrage, ob Coman auch als Rechtsverteidiger eine Option ist, reagiert Nagelsmann verärgert. Der Franzose spiele die Position beim FCB schon häufiger und länger als in der Nationalmannschaft.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Corona-Pandemie macht auch dem FC Bayern weiter zu schaffen.

Am Dienstag bestätigten die Münchner, dass nach Niklas Süle nun auch Josip Stanisic nach seiner Rückkehr von der kroatischen Nationalmannschaft positiv getestet wurde. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Während Süle und Stanisic am Freitagabend gegen den FC Augsburg ausfallen werden, konnten sich immerhin Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Eric Maxim Choupo-Moting rechtzeitig freitesten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Manuel Neuer möchte verlängern, Alexander Nübel möchte spielen. Die Torwart-Diskussion bei den Münchnern nimmt Fahrt auf, Julian Nagelsmann denkt jedoch noch nicht zu viel darüber nach.
01:33
Nagelsmann vertraut auf Neuer: “Möchte ihn nicht aus dem Tor nehmen”

Nach SPORT1-Informationen fehlte Kimmich jedoch am Donnerstag im Training und wird gegen den FCA womöglich ausfallen. Definitiv nicht dabei ist Kingsley Coman, dessen Rolle bei der französischen Nationalmannschaft zuletzt für Aufsehen gesorgt hat. Zu unrecht, wie Julian Nagelsmann findet.

Die Pressekonferenz mit dem FCB-Trainer zum Nachlesen:

+++ Nagelsmann „angefressen“ wegen Coman +++

Auf SPORT1-Nachfrage ob Coman auch als Rechtsverteidiger eine Option ist: „Bei Kingsley war ich angefressen, dass ich in mehreren Medien gelesen habe, dass er als rechter Verteidiger oder Joker gespielt hat. Die Position hat er bei uns schon häufiger gespielt. Die Idee kam von Bayern München, jetzt hat er es auch bei Frankreich gespielt. Der Unterschied ist, dass wir es defensiv wie offensiv etwas anders spielen als Frankreich. Gegen Finnland musste er mehr defensive Läufe machen. Das hat sich ein bisschen auf seine Muskulatur ausgewirkt. Am Samstag wird er bei uns Spielersatztraining machen und dann voraussichtlich gegen Kiew wieder dabei sein.“

+++ Wann fällt die Kimmich-Entscheidung? +++

„Wann das Ergebnis vorliegt aus Joshs privatem Umfeld, das weiß ich nicht. Ich habe jetzt keinen glühenden Draht zum Labor, ich habe auch keine Funkverbindung zu der Zentrifuge. Das kann ich nicht sagen, wann das Ergebnis kommt. Ich gehe davon aus, dass es heute ist. Es liegt auch immer ein bisschen daran, wie viele Proben da so reinmarschieren. Sollte das PCR-Ergebnis positiv sein, wäre er dann Kontaktperson. Dann ist es als Ungeimpfter so, dass er unabhängig von seinem eigenen Testergebnis in Quarantäne muss.“

+++ Nagelsmann über die Hotel-Thematik +++

„Ich kümmere mich um die sportlichen Themen. Mein aktueller Stand ist, dass die Spieler normal mitreisen und ins Tageshotel dürfen. Wir wollen uns so professionell wie möglich vorbereiten.“

+++ Nagelsmann: „Jeder auf der Welt macht sich Sorgen“ +++

„Jeder auf der Welt macht sich ein bisschen Sorgen, wie die Entwicklung der Zahlen ist. Man merkt es auch bei uns. Die Pandemie lässt uns nicht ganz los. Ich glaube, wir sind ein Land, das Ideen hat, damit umzugehen und ich hoffe, dass wir uns bald keine allzu großen Sorgen mehr machen müssen.“

FC Bayern-Coach Julian Nagelsmann ist auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Augsburg von den vielen Corona-Fragen der Reporter genervt und stichelt dabei gegen eine Reporter besonders.
01:52
Bayern-Trainer foppt SPORT1-Reporter

+++ Nagelsmann: Süle hat „gewisse Historie“ +++

„Ich rechne nach 14 Tagen mit ihm, er hat ein bisschen Symptome. Er hat einen auslaufenden Vertrag und eine gewisse Historie in diesem Verein. Er hat eine tragende Rolle bei uns und beim DFB. Er gehört zum Stammpersonal und hat viel Vertrauen. Am Ende ist es eine Diskussion zwischen dem Klub, Sportdirektor, dem Spieler und seinen Beratern, um auf einen Konsens zu kommen.“

+++ Nagelsmann über Kimmich +++

„Bei Josh ist es so, dass es eine reine Vorsichtsmaßnahme war. Da gibt es noch keine Prognose für morgen. Er hatte in seinem privaten Umfeld Kontakt zu einer Corona-Verdachtsperson. Das ist noch nicht bestätigt, da warten wir noch auf das PCR-Ergebnis. Aber deswegen war er heute nicht dabei. Das wird dann heute im Laufe des Tages entschieden werden, dann wissen wir mehr.“

+++ Coman fällt aus +++

„King hat minimale muskuläre Beschwerden, er wird morgen nicht dabei sein. Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Choupo und Phonzie kommen erst heute von der Nationalmannschaft zurück, daher haben sie im Training gefehlt. Morgen kommen sie zur Aktivierung und werden auch mitfahren nach Augsburg. Wie wir sie einsetzen, werden wir sehen. Bei Phonzie ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er nicht von Anfang an spielt.“

+++ Nagelsmann über Nübel +++

„Es ist immer gut, wenn Spieler das nötige Selbstvertrauen und einen Anspruch an sich haben. Jetzt ist nicht der Zeitpunkt um über irgendwelche Leihen zu sprechen. Wir haben den weltbesten Torwart, den ich auch nicht aus dem Tor nehmen möchte, so lange er gesund und fit ist. Ich bin total zufrieden mit Manu. Er ist keiner der gerne auf Spiele verzichtet und will immer spielen. Wir werden zu einem gegebenen Zeitpunkt über Lösungen sprechen.“

+++ Los geht‘s+++

Um 13.30 Uhr hat der FC Bayern zur Pressekonferenz mit dem Cheftrainer geladen. Wir sind im Liveticker dabei.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: