Anzeige

Söder-Beschluss mit Folgen für FC Bayern

Söder-Beschluss mit Folgen für FC Bayern

Markus Söder verschärft die Maßnahmen für den Sport. Auch der FC Bayern ist davon betroffen.
Immer wieder gibt es beim FC Bayern Probleme im Zusammenhang mit Corona. Wie sollte sich der Rekordmeister jetzt verhalten?
SID
SID
von SID

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat für Bayern einen „de-facto-Lockdown für Ungeimpfte“ beschlossen und wird wegen der sich zuspitzenden Coronalage auch die Maßnahmen für den Sport verschärfen.

So soll die Auslastung von Stadien und Hallen bei Sportveranstaltungen wie den Spielen des deutschen Rekordmeisters Bayern München auf „maximal 25 Prozent“ beschränkt werden, für Zuschauer gelte die 2GPlus-Regel. Geimpfte und Genesene müssen dann zusätzlich einen aktuellen negativen Coronatest vorweisen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die Maßnahmen sollen am Dienstag im Landtag beschlossen werden und bis zum 15. Dezember gelten.

Im Fall des noch ungeimpften Bayern-Profis Joshua Kimmich sprach sich Söder zudem erneut für das 2G-Modell auch für Profi-Fußballer aus, dies wäre „sinnvoll“, sagte er.