Anzeige

Basler: Das ist ärgerlich für Sabitzer

Basler: Das ist ärgerlich für Sabitzer

SPORT1-Experte Mario Basler findet in seiner Kolumne deutliche Worte für die Leistung von Mats Hummels gegen die Bayern. Auch zur Personalie Marcel Sabitzer hat er eine klare Meinung.
Der FC Bayern hat das Topspiel des 14. Bundesliga-Spieltags mit 3:2 in Dortmund gewonnen. Im Fokus der Partie war vor allem Schiedsrichter Felix Zwayer.
Mario Basler
Mario Basler
von Mario Basler

Hallo Fußball-Freunde,

es war ein packendes Bundesliga-Topspiel, das wir am Samstagabend zwischen dem BVB und dem FC Bayern München sehen durften – mit dem besseren Ende für die Münchner. Schade ist nur, dass nach dem Spiel weniger die sportliche Leistung beider Teams im Mittelpunkt steht. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Stattdessen drehen sich die Diskussionen um Schiedsrichter Felix Zwayer und die strittigen Elfmeterszenen der Partie, die beide zu Ungunsten der Dortmunder bewertet worden sind. (Bericht: Anzeige gegen Bellingham - BVB reagiert)

Die Szene um Mats Hummels ist für mich eindeutig: Mit Absicht hat das nichts zu tun. Allerdings streckt er den Arm aus und vergrößert die Körperfläche. Jude Bellingham schiebt ihn ein bisschen und Hummels versucht, sich zu befreien. Dabei schiebt er den Arm klar nach vorne. Für mich ein klarer Elfmeter. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Hummels hat sich von Müller abkochen lassen

Für Aufregung sorgte auch ein nicht gegebener Strafstoß kurz nach Beginn der zweiten Hälfte. BVB-Kapitän Marco Reus geht im Laufduell im Bayerns Lucas Hernández zu Boden, Zwayer entscheidet auf Abstoß. Ich hätte Elfmeter gegeben. Reus ist vor Hernández. Da reicht eine kleine Bewegung schon, unten trifft er ihn auch noch ein bisschen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

So spannend das Topspiel auch war: In der Abwehr offenbarten beide Teams große Probleme. Vor allem Hummels erwischte einen schwachen Abend. Dass sein Ball, den er vor dem 1:1 spielt, abgefangen wird, kann passieren. Danach muss er sich aber besser verhalten. Er ist nicht mehr der Schnellste. Ich hätte dennoch erwartet, dass er sich besser verhält. Er hat sich von Müller abkochen lassen.

Rudi Völler erklärt im STAHLWERK Doppelpass, weshalb es so schwierig ist die an die Dominanz des FC Bayern in der Bundesliga zu kommen.
01:38
Bayern-Dominanz? Das findet Völler "Blödsinn"

Basler warnt Bayern vor Champions-League-K.o.

Allerdings hat auch Bayern hat große Probleme in der Defensive. Ich bin mir sicher: Mit dieser Abwehrleistung wird Bayern in der Champions League keine Chance haben. (Taktik-Analyse: Nagelsmann korrigiert Davies-Risiko)

Marcel Sabitzer war im Topspiel nicht dabei, der Österreicher fehlte verletzt. Ärgerlich, da er so in Abwesenheit von Joshua Kimmich die Chance verpasste, sich für höhere Aufgaben bei Julian Nagelsmann zu empfehlen.

Der STAHLWERK Doppelpass vom 5. Dezember in voller Länge zum Nachschauen - unter anderem mit Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler und SPORT1 Experte Mario Basler.
1:51:48
Sendung verpasst? Der STAHLWERK Doppelpass mit Völler und Basler vom 05.12.

Seinen Start bei den Bayern dürfte Sabitzer sich anders vorgestellt haben. Man muss aber auch festhalten: Es haben schon viele Spieler bei Bayern probiert. Auch Lukas Podolski und Mario Götze konnten sich nicht durchsetzen.

Ich glaube nicht, dass Bayern bei Sabitzer noch lange zuguckt. Der Qualitätssprung von Leipzig zu Bayern ist nochmal ein anderer.

Bis bald,

Euer Mario Basler

Mario Basler wurde 1996 mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister. Mit dem FC Bayern München wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Der 52-Jährige gehört zum festen Experten-Team des STAHLWERK Doppelpass.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: