Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Karim Adeyemi: BVB-Neuzugang will mit Dortmund deutscher Meister werden

Bundesliga>

Karim Adeyemi: BVB-Neuzugang will mit Dortmund deutscher Meister werden

Anzeige
Anzeige

Adeyemi hat beim BVB viel vor

Adeyemi hat beim BVB viel vor

Neuzugang Karim Adeyemi hat Respekt vor seiner Aufgabe bei Borussia Dortmund. Dennoch will der Noch-Salzburger mit dem BVB die deutsche Meisterschaft gewinnen.
Der BVB konnte am Dienstag Klarheit über den Wechsel Erling Haaland zu Manchester City schaffen und machten zudem mit Karim Adeyemi einen Neuzugang fix.
SID
SID
von SID

Neuzugang Karim Adeyemi hat Respekt vor seiner Aufgabe bei Borussia Dortmund.

„Die Bundesliga ist natürlich noch einmal was ganz anderes. Ich freue mich auf die Challenges“, sagte der deutsche Fußball-Nationalstürmer nach seiner Vertragsunterzeichnung: „Der BVB will auf jeden Fall angreifen.“ (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Die Borussia hatte den 20-Jährigen am Dienstag von Red Bull Salzburg verpflichtet, nachdem Superstar Erling Haaland zu Manchester City wechselte. „Es war immer ein Traum von mir, hier zu spielen“, betonte Adeyemi, der vier Jahre in Österreich unter Vertrag stand.

Im Dortmunder Signal Iduna Park sei er „leider noch nicht“ gewesen, wisse aber, dass dort eine „Wahnsinns-Atmosphäre“ herrsche.

Lesen Sie auch

Adeyemi will natürlich mit dem BVB um die Meisterschaft spielen: „Jedes Jahr waren sie knapp dran, den Titel zu gewinnen.“ (SERVICE: Wer alles beim Adeyemi-Deal mitverdient)

BVB-Neuzugang gibt deutsche Meisterschaft als Ziel aus

Dass er künftig zusammen mit den Nationalspielern Niklas Süle (Bayern München) und Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) auflaufen wird, die ebenfalls zur neuen Saison kommen, gefällt Adeyemi: "Wir freuen uns, uns wiederzusehen und im gleichen Team zu spielen. Wir verstehen uns richtig gut, wir Drei."

Viel Anlaufzeit brauche er vermutlich nicht. „Ich kann mich schnell an Sachen gewöhnen“, so Adeyemi: „Ich freue mich immer, was anderes zu erleben. Ich freue mich natürlich auf die Mannschaft, aber auch auf meine neue Wohnung.“ (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)