Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Tolisso bei Bayern vor dem Abschied? Nagelsmann und Salihamidzic reagieren

Bundesliga>

Bundesliga: Tolisso bei Bayern vor dem Abschied? Nagelsmann und Salihamidzic reagieren

Anzeige
Anzeige

Bayern äußert sich zu Tolisso

Bayern äußert sich zu Tolisso

Der Vertrag von Corentin Tolisso beim FC Bayern läuft im Sommer aus. Seine Zukunft ist ungewiss. Der Franzose äußert sich auf SPORT1-Nachfrage selbst.
Bayerns Kingsley Coman brannten gegen den VfB die Sicherungen durch. Er folg nach einer Tätlichkeit gegen Mavropanos vom Platz.
. SPORT1
. SPORT1
Kerry Hau
Kerry Hau

Geht er oder bleibt er etwa doch noch?

Nur ganz langsam lichtet sich beim FC Bayern der Nebel bei den fraglichen Personalien für die kommende Saison.

Sicher ist bislang nur: Niklas Süle verlässt den FC Bayern im Sommer ablösefrei. Das hat der Klub schon vor Monaten offiziell gemacht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Anders hingegen die Situation um Corentin Tolisso. Dessen Zukunft ist, obwohl sein Vertrag ebenfalls am 30. Juni ausläuft, noch völlig offen.

Bayern-Abschied? Das sagt Tolisso

Auch beim letzten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart wurde keine Klarheit geschaffen. Während Süle vor dem Anpfiff offiziell verabschiedet wurde und von OIiver Kahn, Herbert Hainer und Hasan Salihamidzic Blumen überreicht bekam, blieb eine Tolisso-Verabschiedung aus.

Nach dem Spiel äußerte sich Tolisso selbst. „Ich weiß es nicht“, sagte der Franzose auf SPORT1-Nachfrage, ob er bei Bayern bleibe.

Und auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic schaffte keine Fakten: „Wir haben viele Gespräche miteinander geführt und ich habe mich zusammen mit ihm hingesetzt. Wir müssen schauen, wie die Situation sich entwickelt und wie unsere finanzielle Situation ist. Wir wissen, was er denkt und er weiß, was wir denken.“

Der Bayern-Coach äußert sich verständnisvoll zum Platzverweis des Franzosen und erklärt, weshalb das Ganze für ihn halb so wild ist.
01:59
Nagelsmann: "Kingsley hat keinen Grund, sich zu entschuldigen"

Schon am Freitag auf der Pressekonferenz hatte sich Trainer Julian Nagelsmann auf SPORT1-Nachfrage zu Tolisso, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft, geäußert: „Es gibt noch nichts zu vermelden, wir werden sehen wie es weitergeht.“ Am Sonntag fielen seine Worte ähnlich aus: „Da ist die finale Entscheidung noch nicht gefallen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Nagelsmann lobt Tolisso

Das Tolisso-Geheimnis!

Die Tendenz geht nach wie vor in Richtung ablösefreier Abschied. Der FCB hat schon vor Monaten Abstand von einer Vertragsverlängerung genommen – hauptsächlich wegen Tolissos Verletzungsanfälligkeit – und sich auf die Suche nach einem Nachfolger (Ryan Gravenberch/Ajax Amsterdam) begeben.

Aber auch hier gibt es noch nichts Offizielles zu vermelden – weshalb sich die Münchner bei dem 27-Jährigen noch immer einen kleinen Türspalt offen halten.

Der französische Weltmeister wird bei den Bayern sehr geschätzt. Einen Fan hat Tolisso gerade auch in Cheftrainer Nagelsmann: „Er hat eine unfassbare Siegesmentalität, will immer gewinnen, hat eine sehr gute Technik und bringt immer einen guten Geist mit ins Training.“

Verletzungen werfen Tolisso zurück

Diese Qualitäten werden aber immer wieder von Verletzungen ausgebremst. Alleine in dieser Saison verpasste der Franzose 17 Pflichtspiele aus gesundheitlichen Gründen. Den Weltmeister plagen besonders immer wieder muskuläre Probleme.

Tolissos Dilemma: Immer wenn er wieder gut in Form ist, kommt die nächste Verletzung.

Das Verletzungsdrama in dieser Saison, als er sich frisch von einer Muskelverletzung erholt hatte und gleich mit der selben Verletzung wieder ausfiel, war sinnbildlich für seine bisherige Bayern-Zeit.

Die erneute Muskelverletzung war bereits der vierte Ausfall in der Saison 2021/2022. Tolisso war danach völlig am Boden und bekam von den Bayern sogar Heimaturlaub, um seinen Kopf frei zu bekommen.

Tolisso verpasste 95 Pflichtspiele

Um Tolissos Krankenakte weiß auch Nagelsmann: „Die Statistik der letzten Jahren ist immer sehr identisch. Und da ist immer zu überlegen, in wie weit es sinnvoll ist, wenn ein Spieler immer wieder mit muskulären Verletzungen zu tun.“

In Zahlen ausgedrückt heißt das: In seinen fünf Jahren bei den Bayern verpasste Tolisso 95 Pflichtspiele, fiel laut dem Daten-Portal Transfermarkt insgesamt 548 Tage aus.

Unglücksrabe Corentin Tolisso hat sich erneut verletzt. Ein Muskelfaserriss wird ihn am Spielen hindern. Trainer Julian Nagelsmann berichtet auf der Pressekonferenz darüber.
00:43
Nagelsmann: "Tolisso ist fertig mit der Welt"

Dem entgegen stehen 118 Pflichtspiel-Einsätze. Tolisso, der in den 118 Einsätzen auf 21 Tore und 15 Vorlagen kommt, absolvierte also nur knapp die Hälfte aller möglichen Pflichtspiele.

Obwohl er in den Einsätzen oft zu überzeugen wusste, ist diese Bilanz für einen Spieler, den sich die Bayern im Sommer 2017 41,5 Millionen Euro kosten ließen, einfach zu wenig.

Tolisso-Berater: „Gibt noch keine Entscheidung“

Trotz Tolissos unbestrittener Qualitäten deuten deshalb auch fast alle Zeichen auf Abschied – auch wenn das offiziell noch niemand verkünden möchte. Auch auf SPORT1-Nachfrage beim Berater von Tolisso, Eric Castagnino, heißt es: „Es gibt noch keine Entscheidung.“

Olympique Lyon soll an einer Rückkehr interessiert sein, aber auch italienische und spanische Klubs haben bei der Tolisso-Seite angefragt.

Es bleibt spannend!

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: