Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Wieder verletzt! So geht es mit Pechvogel Tolisso weiter

Bundesliga>

FC Bayern: Wieder verletzt! So geht es mit Pechvogel Tolisso weiter

Anzeige
Anzeige

Tolissos bittere Realität

Tolissos bittere Realität

Schon wieder ein Muskelfaserriss, schon wieder mehrere Wochen Pause: Corentin Tolisso bleibt vom Pech verfolgt. Für den französischen Nationalspieler ist der erneute Rückschlag bitterer als für den FC Bayern.
Dem FC Bayern unterläuft beim 4:1-Sieg gegen den SC Freiburg kurz vor Schluss ein Wechselfehler. Nach 86 Minuten hatte der Spitzenreiter einen Doppelwechsel vorgenommen - doch dabei standen für knapp 20 Sekunden zwölf Bayern-Profis auf dem Rasen.
Kerry Hau
Kerry Hau

Pechvogel Corentin Tolisso!

Der Mittelfeldspieler des FC Bayern kam beim 4:1-Auswärtssieg in Freiburg in der 62. Minute für Leon Goretzka in die Partie, musste knapp 20 Minuten später in Begleitung von Teamarzt Dr. Peter Ueblacker aber wieder vom Platz. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Trainer Julian Nagelsmann gab zunächst zwar Entwarnung, sprach von Magenproblemen bei dem Franzosen. Doch nach einer Untersuchung steht fest: Tolisso fällt einmal mehr verletzungsbedingt aus.

Tolisso mit vierter Muskelverletzung in dieser Saison

SPORT1-Informationen zufolge hat er sich – wie schon Ende Februar – einen Muskelfaserriss zugezogen. Die Ausfallzeit beträgt drei bis vier Wochen. Bitter: Es ist bereits seine vierte Muskelverletzung in dieser Saison! (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Für die am Mittwoch im Champions-League-Viertelfinale in Villarreal antretenden Bayern ein weniger großes Problem als für den Spieler selbst, weil mit Rückkehrer Leon Goretzka und dem stark aufspielenden Jamal Musiala zwei Top-Alternativen für die Position neben Joshua Kimmich zur Verfügung stehen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Tolisso hingegen dürfte aufgrund seiner ständigen Verletzungsprobleme immer größere Schwierigkeiten bekommen, einen neuen hoch dotierten Vertrag inklusive ein üppiges Handgeld bei einem neuen Klub zu bekommen.

Denn klar ist auch: Wegen seiner Verletzungsprobleme sind die Bayern nicht bereit, den am Saisonende auslaufenden Vertrag des 27-Jährigen zu verlängern.

Bayern plant ohne Tolisso

Ein Blick in Tolissos Krankenakte verrät: Seit seinem Wechsel von Olympique Lyon an die Isar im Sommer 2017 hat er bereits 91 Pflichtspiele verletzungs- oder krankheitsbedingt verpasst. Dem Daten-Portal Transfermarkt zufolge kommt der Weltmeister von 2018 auf insgesamt 520 Fehltage!

Die sportliche Leitung der Münchner plant die neue Saison deshalb schon länger ohne ihn. Mit Ajax-Talent Ryan Gravenberch (19) soll eine neue Verstärkung fürs Mittelfeld kommen, die Verhandlungen mit dem niederländischen Meister laufen.

Tolisso und die Bayern – diese Zusammenarbeit wird im Sommer höchstwahrscheinlich enden. Er ist nicht der einzige Wechselkandidat im Mittelfeld: Marc Roca und unter Umständen auch der erst zu Saisonbeginn aus Leipzig gekommene Marcel Sabitzer könnten ebenfalls abgegeben werden.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: