Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Droht dem FC Bayern ein Problem bei Sadio Mané? Es geht um eine brisante Terminverschiebung

Bundesliga>

Droht dem FC Bayern ein Problem bei Sadio Mané? Es geht um eine brisante Terminverschiebung

Anzeige
Anzeige

Problem bei Mané, Haller und Co.?

Problem bei Mané, Haller und Co.?

Der Afrika Cup 2023 wird verschoben. Was für Klubs wie den FC Bayern ein Problem werden könnte, weil Sadio Mané und Co. nun zu einem anderen Zeitpunkt fehlen werden.
Sommerpause? Nicht bei Sadio Mané! Der Stareinkauf des FC Bayern zeigt sich Oberkörperfrei beim Training auf Mallorca - und das kann sich sehen lassen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Afrika Cup 2023 ist verschoben worden - was unter anderem auf den FC Bayern spürbare Auswirkungen haben könnte.

Denn mit Sadio Mané spielt seit kurzem ein Superstar bei den Münchnern, der voraussichtlich an dem Kontinental-Turnier teilnehmen wird. Anders wie bisher gedacht wird Mané den Münchnern dabei aber wohl nicht im Sommer 2023 fehlen - sondern im Winter 2024. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nicht zum ersten Mal wird der Afrika Cup verschoben, weil die Wetterverhältnisse die Spiele im Sommer nicht zulassen. Für die europäischen Vereine heißt das immer wieder: Mitten in der Saison müssen Spieler an ihre Nationalmannschaften abgetreten werden. Ein ärgerliches Problem, das nun auch den Bayern blüht.

Gespielt wird diesmal an der Elfenbeinküste - wo im Sommer aber häufig heftige Regenfälle erwartet werden. „Wir wollen nicht das Risiko eingehen, ein Turnier in einer Sintflut abzuhalten. Das wäre nicht gut für den afrikanischen Fußball und dessen Image“, sagte der Präsident des afrikanischen Fußballverband, Patrice Motsepe.

Afrika Cup: Klopp soll Manés Stolz verletzt haben

Mané hatte das prestigeträchtige Turnier im vergangenen Winter mit dem Senegal gewonnen. Damals noch als Spieler des FC Liverpool. Die Reds hatten neben Mané stets auch auf dessen kongenialen Partner Mohamed Salah verzichten müssen, der mit Ägypten an den Start ging. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Trainer Jürgen Klopp nahm das meist mit einem Zähneknirschen hin. Auch die Münchner würden einen ihrer größten Namen wohl nur ungern über einen längerfristigen Zeitraum abstellen.

Übrigens: Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass Mané sich auch deshalb von Liverpool verabschieden wollte, weil Klopp den Afrika Cup ironisch als „kleines Turnier“ bezeichnet hatte.

Auch Borussia Dortmund könnte betroffen sein

Mané wäre nur einer von mehreren Bundesliga-Spielern, die im Winter 2024 also fehlen dürften. Bei Bayern spielen mit Bouna Sarr und Eric Maxim Choupo-Moting derzeit noch zwei Spieler, die ebenfalls für afrikanische Mannschaft auflaufen.

Auch Sebastian Haller, der unmittelbar vor der Unterschrift bei Borussia Dortmund steht, stünde seinem Verein als Nationalspieler der Elfenbeinküste zum Beispiel dann nicht zur Verfügung.

Immerhin: Anders als die Premier League bisher setzt die deutsche Bundesliga im Winter bekanntlich auf eine Spielpause - der Ausfall von Mané und Co. könnte daher etwas weniger schmerzhaft ausfallen, als das in England der Fall war.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: