Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern pokert um Konrad Laimer von RB - und definiert Ablöse-Schmerzgrenze

Bundesliga>

FC Bayern pokert um Konrad Laimer von RB - und definiert Ablöse-Schmerzgrenze

Anzeige
Anzeige

Salihamidzic bastelt am nächsten Coup

Salihamidzic bastelt am nächsten Coup

Der FC Bayern München hat Konrad Laimer von RB Leipzig als nächsten Transfer im Visier - und das Interesse beruht auf Gegenseitigkeit. Eine Schmerzgrenze bei der Ablöse ist definiert.
Der Bayern-Coach möchte in der kommenden Saison das Pressing intensivieren. Deshalb hat er einen Bundesliga-Star auf dem Zettel, der ins Profil passen würde.
Kerry Hau
Kerry Hau
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Ein weiterer Wunschtransfer des FC Bayern München nimmt Fahrt auf.

Nach SPORT1-Informationen will der Rekordmeister Konrad Laimer von RB Leipzig verpflichten - und Konrad Laimer will zum FC Bayern!

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler aus Österreich ist die gewünschte „Pressingmaschine“ für Trainer Julian Nagelsmann - von deren Qualitäten dieser als Laimers früherer Coach aus erster Hand weiß. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Konrad Laimer: FC Bayern würde bis zu 20 Millionen zahlen

SPORT1 weiß: Bis zu 20 Millionen Euro wäre Laimer den Münchenern wert, ein offizielles Angebot haben sie Nagelsmanns früherem Team aber noch nicht unterbreitet.

Vonseiten der Bayern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic besteht keine Eile, den Deal sofort abzuschließen - sie wissen, dass die Leipziger eher unter Druck sind: Weil sie Laimer in diesem Sommer verkaufen müssen, wenn sie noch eine Ablöse für ihn bekommen wollen.

Der Vertrag des österreichischen Nationalspielers in Leipzig läuft 2023 aus, er hat sich gegen eine Verlängerung entschieden. Ist er nun nach Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer der nächste RB-Leistungsträger, den es zu den Bayern zieht? (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

RB Leipzig hätte lieber anderen Abnehmer

Die Leipzig-Führung um Oliver Mintzlaff - aktuell auch mit der Suche nach einem neuen Sportdirektor beschäftigt - würde es am liebsten verhindern und Laimer anderweitig unterbringen. Es gibt auch Interesse aus der englischen Premier League.

Laimer selbst allerdings hat andere Pläne: Bayern reizt ihn mehr als alle anderen Optionen, er möchte unbedingt wieder mit seinem Ex-Coach Nagelsmann zusammenarbeiten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Bayern und Laimer: Das Thema ist nicht das erste Mal im Gespräch, schon im vergangenen Sommer sprach Mintzlaff öffentlich über einen Münchener Abwerbungsversuch.

Konrad Laimer von RB Leipzig spricht exklusiv im STAHLWERK DOPPELPASS über den Saisonstart seiner Mannschaft und das Interesse des FC Bayern an seiner Person.
03:11
STAHLWERK Doppelpass: Konrad Laimer spricht über das Bayern-Interesse

Im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1 erklärte Laimer sich damals, ohne zu dementieren: „Schlussendlich ist es jetzt auch nicht mehr wichtig, was das genau war oder wie das genau war. Das Transferfenster ist vorbei. Ich bin hier, ich bin glücklich, dass ich hier bin, und will meine Leistung auf dem Platz bringen.“

Jetzt ist ein neues Transferfenster offen - und ein Wechsel nimmt Gestalt an.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: