Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Schalke 04: Alex Kral - Wunschspieler kommt per Sonderregelung

Bundesliga>

Schalke 04: Alex Kral - Wunschspieler kommt per Sonderregelung

Anzeige
Anzeige

Schalkes neuer Mittelfeld-Malocher

Schalkes neuer Mittelfeld-Malocher

Der FC Schalke 04 rüstet sich nach dem Wiederaufstieg für die Bundesliga. Für eine erfolgreiche Saison soll auch ein Wunschspieler sorgen, der aufgrund einer Sonderregelung zu den Königsblauen kommt.
Im Trainingslager in Österreich heizt der neue Schalke-Trainer Frank Kramer den Spieler ordentlich ein.
Patrick Berger
Patrick Berger
Manuel Habermeier
Manuel Habermeier

Ein Königstransfer zum Null-Tarif?

Der FC Schalke 04 steht unmittelbar vor der Leihe von Alex Kral. Der tschechische Nationalspieler kommt per Leihe für ein Jahr von Spartak Moskau. Sein Salär soll bei etwas unter einer Million Euro liegen, also knapp unter seinem Jahresgehalt in Moskau. Möglich macht dies eine Sonderregelung der FIFA. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine ermöglicht es der Weltverband ausländischen Spielern in der Premjer-Liga, ihre Verträge auszusetzen.

Im Fall Kral bedeutet das, dass sein bis 2024 laufender Vertrag für ein Jahr pausiert. Schalke hat nach SPORT1-Informationen denn auch keine Kaufoption für den 24-Jährigen, der defensive Mittelfeldspieler schlüpft demnach auch ohne Leihgebühr ins Schalke Trikot. (NEWS: Nächster S04-Neuzugang im Anflug)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für Schalke also ein echter Coup, war der Mann aus Kosice, der bereits 31 Spiele für die tschechische Nationalmannschaft absolviert hat, auch bei RB Leipzig und Hertha BSC im Gespräch.

Domenico Tedesco kennt Alex Kral noch aus Moskau

In Leipzig wäre Kral auf Domenico Tedesco getroffen, den er bereits aus dessen Zeit als Trainer bei Spartak kennt. Aber auch die Gespräche mit Hertha-Coach Sandro Schwarz und Geschäftsführer Fredi Bobic verliefen gut. Am Ende entschied er sich jedoch für Schalke. Der Wunschtransfer des S04-Vorsitzenden Bernd Schröder wird bei Frank Kramer im Mittelfeld gesetzt sein.

Dieser bekommt nun einen echten Malocher für das Schalke-Zentrum. Der Lockenkopf gilt als Arbeitstier und Mentalitätsspieler. Seine Einstellung ist extrem professionell, weswegen er viel Zeit in seinen Körper investiert. Diese körperliche Präsenz zeigt sich im Spiel durch seine enorme Laufstärke und überdeckt auch seine Schwäche vor dem gegnerischen Tor. In seiner Profilaufbahn stehen bislang lediglich drei Tore und 14 Assists zu Buche.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Seinen letzten Pflichtspieltreffer bejubelte er noch im Trikot von Slavia Prag. Am 7. März 2019 erzielte er im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League das Tor zum 2:2-Endstand gegen den FC Sevilla.

Seine Stärken zeigte Kral schon zu Beginn seiner Karriere, weswegen er bereits im Alter von 18 Jahren sein Profi-Debüt gab. Nach der Jugendausbildung bei Slavia Prag wechselte er zu FK Teplice, wo er am 27. Spieltag der Saison 2016/17 beim 2:0-Sieg gegen FC Hradec Kralove erstmals zum Einsatz kam. Danach etablierte er sich schnell als Stammspieler.

Kral als möglicher Laimer-Ersatz?

Bis zum Januar 2019 kam er auf 48 Pflichtspiele für Teplice, ehe Slavia ihn für knapp eine Million Euro zurückholte. Bei seinem Jugendverein ging Krals Aufstieg unvermindert weiter. Bis zum September 2019 sollte er für den tschechischen Hauptstadtklub 30 Pflichtspiele bestreiten, ehe Spartak den Mittelfeldmotor für 12 Millionen Euro verpflichtete.

Dort ging dessen Aufstieg unvermindert weiter. In zwei Jahren in der russischen Hauptstadt war er unter dem aktuellen RB-Coach Tedesco Stammspieler und stand in 60 Pflichtspielen auf dem Platz. Für Tedesco, der von den Qualitäten Krals überzeugt ist, hätte der Tscheche daher als möglicher Laimer-Ersatz gelten können, der trotz anderer Aussagen den RB-Verantwortlichen immer noch mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht wird. (NEWS: Dieser Bayern-Transfer ist auf Standby)

Nun hat aber der FC Schalke 04 das Rennen gemacht und profitiert dabei nicht nur von der FIFA-Sonderregelung, sondern auch von einem Karriereknick des Tschechen. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Karriereknick bei West Ham United

In der vergangenen Spielzeit war er an West Ham United ausgeliehen. Bei den Hammers wurde Kral aber nicht glücklich. Ganze fünf Mal stand er für den Klub aus London auf dem Feld - dreimal in der Europa League und je einmal in der Liga und im FA Cup. 147 Pflichtspielminuten sammelte er auf der Insel. Sein Marktwert fiel in dieser Zeit von zehn auf sieben Millionen Euro.

Nach der Saison entschlossen sich die Engländer wenig überraschend, die Kaufoption von 14 Millionen Euro nicht zu ziehen und der Mittelfeldspieler ging zurück nach Moskau.

Nun wird er auf Schalke einen neuen Anlauf nehmen, sich in einer europäischen Topliga zu beweisen.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1.de:

Die Manager-Karriere von Rudi Aussauer begann holprig. Erst im dritten Anlauf wurde er zur Legende und führte den FC Schalke 04 zu mehreren Triumphen.
01:55
SPORT1 Bundesliga Classics: Die Legende Rudi Assauer