Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Enthüllt! Lewandowski besuchte Kahn und Salihamidzic

Bundesliga>

FC Bayern: Enthüllt! Lewandowski besuchte Kahn und Salihamidzic

Anzeige
Anzeige

Bayern-Bosse: So lief Lewy-Besuch

Bayern-Bosse: So lief Lewy-Besuch

Robert Lewandowski verabschiedet sich ein letztes Mal an der Säbener Straße vom FC Bayern. Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic geben Einblicke, wie das ablief - und worüber gesprochen wurde.
Robert Lewandowski war nochmal zum Besuch beim FC Bayern München, um sich zu verabschieden. Beim Wegfahren konnten sich die Fans einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen.
Jonas Nohe
Jonas Nohe
Kerry Hau
Kerry Hau

Er könne „mit sauberem Herzen weitergehen“, betonte Robert Lewandowski am Dienstagvormittag, als er das letzte Mal am Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße davonbrauste.

Und tatsächlich: Nach der Schlammschlacht der vergangenen Wochen, die der polnische Torjäger zuletzt noch einmal mit seinen „Bullshit“-Aussagen angeheizt hatte, scheinen die Wogen nach seinem Abschiedsbesuch in München geglättet. (BERICHT: „Bullshit!“ Lewy-Attacke gegen Bayern)

„Es war schön, dass Robert noch einmal bei mir im Büro vorbeigeschaut hat. Wir haben uns über alles unterhalten, gehen im Guten auseinander und werden auch in Zukunft in Kontakt bleiben“, zitierte der FC Bayern seinen Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn.

Die Beziehung zwischen Lewandowski und dem deutschen Rekordmeister „war und ist eine besondere, erfolgreiche Geschichte. Wir wünschen ihm beim FC Barcelona alles Gute.“

Lewandowski-Abschied von Nagelsmann und Bayern-Stars

Bereits am Montag hatte Lewandowski noch einmal die Allianz Arena besucht, um 9.09 Uhr am Dienstagmorgen fuhr er dann in seinem roten Dienst-Auto an der Säbener Straße vor. Keine zwei Stunden später war das Kapitel FC Bayern endgültig geschlossen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Dazwischen verabschiedete sich der 33-Jährige von seinen ehemaligen Teamkollegen und Trainer Julian Nagelsmann, der Verein veröffentlichte Bilder, auf denen Lewandowski Arm in Arm mit Thomas Müller, Leroy Sané und Co. zu sehen ist.

Robert Lewandowski kehrte an die Säbener Straße zurück, um sich in Ruhe vom FC Bayern zu verabschieden. Aber macht das wirklich Sinn?
03:49
2 nach 10: Der Abschied von Robert Lewandowski vom FC Bayern

Und er schaute eben auch bei den Bayern-Bossen um Kahn und Hasan Salihamidzic vorbei - wobei der Sportvorstand durchaus deutlich machte, dass auch Klartext gesprochen wurde.

Salihamidzic: So lief der Lewandowski-Abschied

„Robert ist in mein Büro gekommen, um sich zu verabschieden, und wir haben noch einmal 15 Minuten gesprochen. Ich habe alles angesprochen“, verriet Salihamidzic, „wir haben alles geklärt. Robert hat für den FC Bayern Großes geleistet, das soll in Erinnerung bleiben.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Umgekehrt wisse Lewandowski aber auch, „was er dem FC Bayern zu verdanken hat. Wir haben ihm alles Gute für seine neue Herausforderung gewünscht.“

Bei den wartenden Fans vor dem Vereinsgelände sah das teilweise anders aus: Der eine oder andere verabschiedete den einstigen Torgaranten auch mit Häme in Richtung Barcelona.

„Hala Madrid“: Fans sticheln gegen Lewandowski

„Hala Madrid“, skandierten vereinzelte Bayern-Anhänger, als Lewandowski um 10.54 Uhr aus der Tiefgarage fuhr und nach einem kurzen Interview am Autofenster davonbrauste. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Ein Seitenhieb mit Blick auf den großen Rivalen seines neuen Vereins - der pikanterweise einst ebenfalls als Transferziel auf Lewandowskis Wunschliste gestanden hatte.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

22. September 2015: Robert Lewandowski schießt den VfL Wolfsburg in kürzester Zeit im Alleingang ab - und heimst damit gleich vier Weltrekorde auf einmal ein.
01:33
SPORT1 Bundesliga Classics: 5 Tore in 9 Minuten! Lewandowskis magischer Abend