Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Jamie Bynoe-Gittens: Das BVB-Juwel blüht auf! Terzic sagt rosige Zukunft voraus: "Er ist ein Gamechanger"

Bundesliga>

Jamie Bynoe-Gittens: Das BVB-Juwel blüht auf! Terzic sagt rosige Zukunft voraus: "Er ist ein Gamechanger"

Anzeige
Anzeige

Ist er bald 100 Millionen wert?

Ist er bald 100 Millionen wert?

Ein hoffnungsvolles Talent hat den BVB in Freiburg zum Sieg geführt. Jamie Bynoe-Gittens begeisterte seinen Trainer und gab ein Bewerbungsschreiben für die Zukunft ab.
Der BVB tut sich gegen den SC Freiburg lange schwer, dreht aber spät einen 0:1-Rückstand beim SC Freiburg zum 3:1. Ein Shootingstar und ein schlimmer Bock von Mark Flekken verhelfen Edin Terzic zum zweiten Sieg.
Niklas Trettin
Niklas Trettin
Patrick Berger
Patrick Berger

Jamie Bynoe-Gittens führte Borussia Dortmund am Freitag zum zweiten Saisonsieg, verzückte die Fans mit seiner erfrischenden Spielweise und bejubelte sein erstes Bundesliga-Tor. Damit verdeutlichte der Youngster, dass er schon jetzt bereit für höhere Aufgaben ist.

Beim 3:1-Auswärtssieg des BVB beim SC Freiburg avancierte das 18 Jahre alte Talent zum Matchwinner. Der Flügelspieler wurde in der 64. Minute für den glücklosen Thorgan Hazard eingewechselt und hatte einen entscheidenden Anteil daran, dass die Schwarz-Gelben die Begegnung nach langem Rückstand noch kippen konnten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Bei ihm ist es grundsätzlich ganz einfach: Er hat die Fähigkeiten, Spiele zu entscheiden. Er ist ein Gamechanger - und das wollte ich von ihm sehen. Und halt nicht, dass er das Spiel einfach nur spielt, sondern dass er den Unterschied ausmacht. Das hat er gemacht“, lobte Borussia-Trainer Edin Terzic seinen Schützling nach der Partie in einem Gespräch mit DAZN.

Bynoe-Gittens riss das Spiel nach seiner Einwechslung an sich und fiel bei seinem erst fünften Bundesliga-Einsatz vor allem aufgrund seiner mutigen Dribblings sowie einer starken Übersicht auf.

Rund eine Viertelstunde vor dem Ende besorgte der Engländer außerdem den wichtigen Dortmunder Ausgleich, wenngleich sein Distanzschuss nur wegen eines kapitalen Torwartfehlers von Mark Flekken im Kasten landete.

Bynoe-Gittens leitet Moukoko-Tor ein

Wenige Minuten später lenkte Bynoe-Gittens schießlich auch den Führungstreffer von Youssoufa Moukoko in die Bahn. Von der linken Außenbahn zog das BVB-Talent mit Tempo in die Mitte und brachte den Ball in die gefährliche Zone, bevor Julian Brandt den Nachwuchsstürmer bediente.

Terzics Fazit fiel dementsprechend positiv aus: „Wir haben in der ersten Halbzeit paar Räume zwischen den Ketten gehabt, wo wir zu lange in der letzten Linie klebten. Jamie aber ist jemand, der da dazwischenkommen und mit seinem ersten Kontakt direkt aufdrehen kann - und das Spiel vor allem nochmal beschleunigen kann.“

„Das hatten wir uns so vorgestellt. Er hat das Spiel sehr gut belebt und war an sehr vielen guten Offensivaktionen beteiligt“, sagte der BVB-Coach und fügte hinzu: „Wenn das so weitergeht, hat er eine große Zukunft vor sich.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Nachwuchskoordinator Lars Ricken zeigte sich bereits zu Jahresbeginn begeistert von Bynoe-Gittens und attestierte dem Youngster eine „unglaubliche Handlungsschnelligkeit“ sowie ein „extrem hohes Tempo.“ So könne er „ganz vorne in der Spitze spielen oder über außen kommen“, sagte der 45-Jährige damals der Bild.

Anthony Modeste ist bei seinem Debüt im BVB-Trikot torlos geblieben. Der Torjäger fordert aber eine gewisse Eingewöhnungszeit.
02:04
Anthony Modeste mit Defiziten: Sein BVB-Debüt in der Analyse

Bynoe-Gittens‘ Stärken erinnern fraglos an die eines ehemaligen Spielers, den die Dortmunder wohl noch immer vermissen werden.

Sancho-Vergleich bei Bynoe-Gittens

Jadon Sancho, der ebenso Engländer und in London geboren ist, verfügt über verblüffend ähnliche Qualitäten. Schnell, trickreich und für alle Gegenspieler oftmals nur schwer einzufangen.

Wie Bynoe-Gittens beackerte auch sein Vorbild Sancho die Außenbahnen der Borussia und wurde in der Jugendabteilung von Manchester City ausgebildet. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Beide Flügelflitzer werden sogar vom gleichen Berater unterstützt, der sowohl Bynoe-Gittens als auch Sancho von den Skyblues ins Ruhrgebiet lotste.

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Möglicherweise wird Bynoe-Gittens beim BVB einen ähnlich rasanten Aufstieg wie sein englischer Landsmann erleben. Dass dem 18-Jährigen nichts im Wege steht – darüber sind sich in Dortmund alle einig.

Sancho entwickelte in Dortmund schon in jungen Jahren zu einem echten Unterschiedsspieler und erzielte in 104 Bundesliga-Spielen insgesamt 38 Treffer, ehe der mittlerweile 22-Jährige im Sommer 2021 für umgerechnet 85 Millionen Euro zu Manchester United wechselte.

Bynoe-Gittens verlängert beim BVB

Sein enormes Potenzial deutete Bynoe-Gittens in der vergangenen Saison bereits regelmäßig an.

In der Youth League netzte er in fünf Einsätzen sechsmal ein. Auch in der Junioren-Bundesliga machte das Talent auf sich aufmerksam und wurde letztlich bereits vor der Sommerpause mit dem Profi-Debüt belohnt.

Nach anderthalb Jahren in Dortmund scheint Bynoe-Gittens, der in der Jugend wie sein Vater Cricket spielte, nun im Konzert der Großen angekommen zu sein – und das hat sich prompt rentiert.

Sein Vertrag beim BVB, der ursprünglich 2023 ausgelaufen wäre, wurde vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Dem Vernehmen nach ist die Vertragsverlängerung auch mit einer enormen Gehaltserhöhung verbunden.

Nach SPORT1-Informationen glauben Kehl und Co., dass Bynoe-Gittens in ein paar Jahren mehr als 100 Millionen Euro wert sein könnte und den Schwarz-Gelben durch einen Mega-Transfer richtig Geld in die Kasse spülen könnte. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Beim Revierderby kann BVB-Keeper Jens Lehmann seine Emotionen und schreit Mitspieler Amoroso an. Nach einer kleinen Handgreiflichkeit muss Lehmann mit Gelb-Rot vom Platz.
01:32
SPORT1 Bundesliga Classics: Handgreiflichkeit zwischen Lehmann und Amoroso