Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Salihamidzic über Konflikte mit Flick & Hoeneß: "mutig genug sein, den Kopf dafür hinzuhalten"

Bundesliga>

Salihamidzic über Konflikte mit Flick & Hoeneß: "mutig genug sein, den Kopf dafür hinzuhalten"

Anzeige
Anzeige

Salihamidzic erklärt Zwist mit Flick

Salihamidzic erklärt Zwist mit Flick

Hasan Salihamidzic spricht über überzeugende Gespräche mit Uli Hoeneß - und verrät, wie es um sein Verhältnis zu Hansi Flick bestellt ist.
Nach fünf Jahren auf der Trainerbank wird Hasan Salihamidzic von der Bank auf die Tribüne wechseln. Seinen Platz wird künftig der Technische Direktor Marco Neppe übernehmen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Hasan Salihamidzic hat sich zum Umgang mit Ex-Präsident Uli Hoeneß geäußert - und auch zu Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick. (Bundesliga: Eintracht Frankfurt - FC Bayern, Freitag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Hoeneß finde, „dass wir diesen Umbau gut geschafft haben. Aber klar, er ist einer, der erst mal überzeugt werden muss“, meinte der Bayern-Sportvorstand in der Süddeutschen Zeitung: „Ich musste ihn überzeugen, dass man auch anderer Meinung sein kann. Das Gute an Uli ist aber: Wenn man gute Argumente hat, lässt er sich auch überzeugen. Er will nur, dass man mutig genug ist, den Kopf dafür hinzuhalten.“ (BERICHT: Salihamidzic äußert sich zu Kane)

Mit Flick gab es ein brisantes Wiedersehen. Doch der Zoff ist mittlerweile Schnee von gestern. Man habe „entspannt geplaudert“, sagte Salihamidzic nun. „Ich würde sagen, da ist alles okay.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Hasan Salihamidzic (2.v.r.) und Hansi Flick (l.) trafen sich am Mannschaftsbus
Hasan Salihamidzic (2.v.r.) und Hansi Flick (l.) trafen sich am Mannschaftsbus

Über die Gründe des damaligen Zwists mit dem heutigen Bundestrainer sagte der 45-Jährige: „Die Situation war damals eine andere. Die Pandemie war für alle neu, niemand wusste, wann wir wieder spielen, wie lange wir, wenn wir spielen, ohne Zuschauer spielen. Das Klima im Verein war damals nicht sehr investitionsfreundlich, so würde ich es mal sagen.“ (BERICHT: Salihamidzic gesteht Fehler ein)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

22. September 2015: Robert Lewandowski schießt den VfL Wolfsburg in kürzester Zeit im Alleingang ab - und heimst damit gleich vier Weltrekorde auf einmal ein.
01:33
SPORT1 Bundesliga Classics: 5 Tore in 9 Minuten! Lewandowskis magischer Abend