Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Dietmar Hamann mit scharfer Kritik am Rekordmeister

Bundesliga>

FC Bayern: Dietmar Hamann mit scharfer Kritik am Rekordmeister

Anzeige
Anzeige

Hamann zerlegt Bayern

Hamann zerlegt Bayern

Der FC Bayern verliert in Augsburg, ist seit vier Partien sieglos. Dietmar Hamann übt anschließend schwere Kritik am Rekordmeister. Auch Sadio Mané bekommt sein Fett ab.
Nach dem 0:1 spricht Julian Nagelsmann über die Chancenverwertung in der Offensive
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ex-Profi Dietmar Hamann hat nach der Augsburg-Blamage kein gutes Haar am FC Bayern gelassen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Die Bayern spielen ein Stück weit körperlos und spielen da herum, wo es nicht wehtut. Aber in den Raum, wo es wehtut, geht niemand“, erklärte der 49-Jährige am Samstag bei Sky. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Im Moment sei es „zu einfach, den Bayern wehzutun. Sie haben einen Matchplan und versuchen, etwas zu machen, aber die Augsburger haben die Bayern über 90 Minuten bekämpft“, sagte Hamann weiter.

Hamann vergleicht Lewandowski und Mané

Er zog sogar einen Vergleich zwischen Robert Lewandowski und Neuzugang Sadio Mané.

Als der Pole noch da gewesen sei, „hat jeder gewusst, was er zu tun hat. Sie haben jetzt mit Mané, der ein Fremdkörper im Spiel ist, einen Weltstar geholt“, analysierte Hamann. Dadurch gebe es Problem bei der Hierarchie. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Sie haben Leute geholt, die einen Anspruch haben, und im Moment ist das für mich keine Mannschaft“, meinte der Ex-Bayern-Profi abschließend. (Bericht: Nagelsmann pampig nach FCB-Pleite)

Der Rekordmeister ist seit vier Spielen sieglos, steht auf Rang vier der Tabelle.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Der 27. April 1996 führt zu der Trainerentlassung von Otto Rehhagel beim FC Bayern München. Die scheinbare Traumbeziehung scheitert vor nach nicht einmal einem Jahr.
01:51
SPORT1 Bundesliga Classics: Otto Rehhagels Trainerentlassung beim FC Bayern