Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Mainz 05: Bo Svensson in die Premier League? Das sagt Martin Schmidt

Bundesliga>

Mainz 05: Bo Svensson in die Premier League? Das sagt Martin Schmidt

Anzeige
Anzeige

Svensson-Gerüchte? So reagiert Mainz

Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion soll sich mit Trainer Bo Svensson beschäftigen. Bei Mainz 05 bleiben die Verantwortlichen aber völlig gelassen.
Vor dem Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen fordert der Mainzer Cheftrainer Bo Svensson von den Fans viel Einsatz, bei der Formulierung sorgt er aber für Lacher auf der Pressekonferenz.
Christopher Michel
Christopher Michel

Der Weg von Mainz 05 in die Premier League?

Jürgen Klopp und Thomas Tuchel sind – wenn auch über Umwege – nach ihrer Zeit bei den Rheinhessen in England gelandet. Zieht es nun auch Bo Svensson auf die Insel? (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der Däne leistet konstant gute Arbeit in Mainz, der Punkteschnitt von 1,56 ist sehr ordentlich.

Schmidt reagiert gelassen auf Svensson-Gerüchte: „Null Sorgen“

Diverser englischer Medienberichte zufolge soll sich Brighton & Hove Albion nach dem Wechsel von Graham Potter zum FC Chelsea auch mit Svensson beschäftigen. (NEWS: Folgt Svensson auf Tuchel-Nachfolger?)

Sportdirektor Martin Schmidt reagierte nach dem Last-Minute-Remis gegen Hertha BSC gelassen auf Nachfrage von SPORT1: „Ich weiß nicht, ob das nur eine Zeitungsente ist. Bei uns ist jedenfalls nichts angekommen. Deshalb lässt uns das kalt und spielt in unseren Gedanken überhaupt keine Rolle.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Ein Angebot oder eine konkrete Anfrage sei nicht eingetrudelt in Mainz: „Wenn nichts da ist, dann will ich das auch nicht weiter kommentieren.“ Ob er sich denn Sorgen mache, dass Svensson im Fall der Fälle schwach werden könnte? „Null“, stellte Schmidt klar.

Mainz-Geschäftsführer Heidel: „Brighton kann Visier in die Schublade legen“

Der Trainer selbst äußerte sich noch vor der Partie gegen Hertha zurückhaltend: „Es ist unnötig, in solche Hypothesen reinzugehen. Man kann nie irgendwas ausschließen. Aber wenn so etwas passiert, dann ist es natürlich besser, wenn man das am Ende der Saison macht.“ Geschäftsführer Christian Heidel wurde bei Bild schon deutlicher: „Brighton kann das Visier wieder in die Schublade legen.“

Svensson kam im Januar 2021 von Liefering und führte Mainz sensationell zum Klassenerhalt. Sein Vertrag läuft noch knapp zwei Jahre bis 2024. Mit den 05ern ist er wieder ordentlich in die Saison gestartet. Nach sieben Spieltagen belegen die Mainzer mit elf Zählern zumindest bis Samstagnachmittag Rang sechs.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

23. Mai 2004: Mainz 05 schafft erstmals den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Trainer Jürgen Klopp ist nach diesem Meilenstein zu Tränen gerührt.
01:53
SPORT1 Bundesliga Classics: Jürgen Klopp schafft erstmals mit Mainz den Aufstieg

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Tabelle der Bundesliga