Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Hertha BSC am Abgrund: Alte Dame trifft Zukunftsentscheidung

Bundesliga>

Hertha BSC am Abgrund: Alte Dame trifft Zukunftsentscheidung

Anzeige
Anzeige

Hertha trifft Zukunftsentscheidung

Bei Absteiger Hertha BSC stehen existenzielle Entscheidungen an. Die Verantwortlichen des verschuldeten Hauptstadtklubs bangen um die Zweitliga-Lizenz. Eine Maßnahme soll nun kurzfristig helfen.
Hertha BSC muss sich nach dem Abstieg aus der Bundesliga mit einigen Baustellen beschäftigen. Darunter eine Lizenz für Liga 2 zu erhalten und zum anderen die Trainerfrage zu klären.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Wie geht es weiter für Hertha BSC?

Der Abstieg ist beschlossene Sache, nun droht sogar der ganz große Absturz. Da die Alte Dame finanziell schwer angeschlagen ist, droht das Lizenzverfahren für die 2. Bundesliga zur Hängepartie zu werden.

Die Verantwortlichen arbeiten unter Hochdruck daran, den Hauptstadtklub für die kommende Saison geschäftsfähig zu halten. Schwer genug, denn die Berliner haben mit Verbindlichkeiten im hohen zweistelligen Millionenbereich zu kämpfen. Nun ergreifen die Verantwortlichen erste Maßnahmen!

40 Millionen Euro Anleihen: Hertha bittet um Aufschub

Am Montagabend verkündete die Hertha auf ihrer Webseite, dass sie ein Verfahren eingeleitet hat, um die im November 2018 ausgegebene Anleihe in Höhe von 40 Millionen Euro um zwei Jahre bis November 2025 zu verlängern. Der Zinssatz für die Hertha würde sich demnach ab dem 8. August 2023 von 6,5 auf 8,5 Prozent erhöhen.

„Mit dieser Verlängerung würde es uns gelingen, die finanzielle Situation von Hertha BSC in der nächsten Saison zu stabilisieren und zu verbessern“, sagte Berlins Geschäftsführer Thomas Herrich.

„Darüber hinaus wäre sie ein wichtiger und zentraler Baustein im Lizenzierungsverfahren der DFL. Deswegen wären eine schnelle Zustimmung und Unterstützung für uns von großer Bedeutung“, erklärte Herrich.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Um das Vorhaben umzusetzen, müssen zwei Drittel der Anleihengläubiger ihre Zustimmung geben. Bis zum 19. Juni soll das am Montag eingeleitete Verfahren abgeschlossen sein und eine Entscheidung verkündet werden.

Doch die Zeit drängt für die Hertha, denn die Liga wird „Mitte Juni“ über Lizenzvergabe entscheiden. So schreibt es die DFL auf ihrer Webseite.