Home>Fußball>Bundesliga>

BVB hat DFB-Star im Visier - und kriegt Konkurrenz aus England

Bundesliga>

BVB hat DFB-Star im Visier - und kriegt Konkurrenz aus England

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

BVB hat DFB-Star im Visier!

Bei der Suche nach einem spielstarken Mittelfeldspieler wirft Dortmund ein Auge auf einen DFB-Star. Dieser möchte seinen Verein in diesem Sommer auch verlassen.
Niklas Süle wurde nicht zur Nationalmannschaft eingeladen. Hansi Flick und Rudi Völler kritisieren den Dortmunder - bei den Dortmund-Bossen kommt das nicht gut an.
pberger
pberger
von Patrick Berger

Der BVB sucht einen Nachfolger für Jude Bellingham!

{ "placeholderType": "MREC" }

Mit der Kohle, die man für den bevorstehenden Mega-Transfer des 19 Jahre alten Engländers zu Real Madrid einnehmen wird, wollen die Dortmunder einen zweikampfstarken Sechser und einen spielstarken Achter verpflichten.

Nach SPORT1-Informationen werden die Schwarzgelben Anfang der Woche wohl ein Angebot für Ajax-Star Edson Álvarez abgeben, der als klassischer Sechser und Innenverteidiger auflaufen kann.

Für den offensiveren Part haben die Dortmunder mehrere Kandidaten im Visier - einer davon ist Felix Nmecha vom VfL Wolfsburg. Über das Interesse berichteten zunächst die Ruhrnachrichten und die Wolfsburger Allgemeine.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nmechas Vertrag läuft nur noch ein Jahr

Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler hat in der Autostadt nur noch einen Vertrag bis 2024. Der Marktwert des deutschen Neu-Nationalspielers (ein Einsatz) wird auf rund acht Millionen Euro taxiert.

Klar ist: Die Dortmunder wollen auch in diesem Sommer keine für ihre Verhältnisse hohe Ablöse für einen einzelnen Spieler ausgeben. Die bisherige Rekordsumme liegt bei fixen 31,5 Millionen Euro für Sébastien Haller und soll nach Möglichkeit nicht überschritten werden.

Nationalspieler will Wolfsburg in diesem Sommer verlassen

Die Idee des BVB um Sportchef Sebastian Kehl: Holt man ein „Schnäppchen“ mit Perspektive - wie Nmecha -, hätte man sogar noch Geld für einen zweiten offensiveren Mann übrigen. Nmecha soll bei nur noch einem Jahr Restlaufzeit rund 15 Millionen Euro Ablöse kosten.

Der Spieler, der in der abgelaufenen Saison in 30 Spielen neun Scorerpunkte sammelte (3 Tore, 6 Treffer), will Wolfsburg nach SPORT1-Informationen in diesem Sommer vorzeitig verlassen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Aber Achtung, BVB! Wie SPORT1 erfuhr, soll auch Manchester United seinen Hut in den Ring geworfen und bereits Gespräche mit Felix Nmechas Vater geführt haben. Seit der Trennung von Star-Berater Roger Wittmann (Rogon) werden die Nmecha-Brüder Felix und Lukas von ihrem Vater und einem Familienfreund beraten.

Die Premier League ist für Felix Nmecha natürlich attraktiv. Der VfL-Profi, der in Hamburg geboren wurde, wuchs in England auf und spielte in der Jugend für Manchester City. Vor zwei Jahren wechselte der frühere englische Junioren-Nationalspieler nach Niedersachsen.

Nmecha debütierte beim 2:3 gegen Belgien für die deutsche Nationalmannschaft. Aktuell fehlt der Offensiv-Star wegen einer Prellung am Sprunggelenk im DFB-Team.

Abseits des Fußballs steht Nmecha momentan wegen homophober Posts in der Kritik. Der DFB nahm dazu Stellung. Bei den BVB-Anhängern formiert sich schon Widerstand gegen einen möglichen Wechsel.

Nmecha selbst bestreitet aktuell seine Reha in Portugal. Dort wird er sicher auch genauer über seine Zukunft nachdenken …