Home>Fußball>Bundesliga>

Kaum Impulse von Kimmich - ein Neuzugang als Lichtblick: Einzelkritik zum Supercup zwischen München und RB Leipzig

Bundesliga>

Kaum Impulse von Kimmich - ein Neuzugang als Lichtblick: Einzelkritik zum Supercup zwischen München und RB Leipzig

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Einzelkritik: Bayern-Probleme bleiben

Der FC Bayern muss im Supercup eine heftige Niederlage einstecken. Dabei tauchen ähnliche Probleme wie vergangene Saison auf. Bei Leipzig ragt ein Spieler heraus.
RB Leipzig schlägt den FC Bayern München im DFL Supercup mit 3:0. Überragender Mann auf dem Platz Dani Olmo, der alle drei Tore der Leipziger erzielte.
Jonas Nohe
Jonas Nohe
dschunko
dschunko

Klare Sache im Supercup 2023! RB Leipzig schlägt den FC Bayern in München mit 3:0 (2:0) und holt damit erstmal in der Vereinsgeschichte diesen Titel, der zwischen Meister und Pokalsieger ausgespielt wird.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bei den Gästen ragt ein Spieler heraus: Dani Olmo schießt alle drei Tore. Die Münchner kämpfen mit ähnlichen Problemen wie in der vergangenen Saison: schwache Abwehrarbeit, kaum Impulse aus dem Mittelfeld und ein fehlender Knipser. Auch Harry Kane konnte nichts mehr ausrichten.

SPORT1 bewertet Bayern und Leipzig in der Einzelkritik.

FC BAYERN

SVEN ULREICH: Nach nicht einmal drei Minuten erstmals geschlagen, dabei chancenlos. Kurz darauf mit erster Unsicherheit, als er einen halbhohen Rückpass nicht mehr vor dem Toraus kontrollieren kann. Beim 0:2 von Olmo getunnelt, aber erneut schuldlos. Undankbares Spiel für ihn, kurz vor Schluss aber nochmal mit Glanztat gegen Sesko - SPORT1-Note: 3

{ "placeholderType": "MREC" }

BENJAMIN PAVARD (bis 45. Minute): Holt sich nach exakt 13 Minuten die erste Gelbe Karte des Spiels ab, als er Dani Olmo beim Konterversuch noch in der Leipziger Hälfte per Grätsche fällt. Über seine rechte Abwehrseite entsteht das 0:2. Insgesamt nahezu unsichtbar, bleibt zur zweiten Hälfte in der Kabine - SPORT1-Note: 4,5

DAYOT UPAMECANO: Sieht in der 34. Minute vollkommen zu Recht Gelb, weil er Werner kurz vor dem Strafraum über die Klinge springen lässt. Dafür in der Nachspielzeit der ersten Hälfte bärenstark, als er nach Leipziger Traumkombi rigoros per Grätsche zur Ecke klärt. Nach der Pause an der Seite von Kim stabiler als neben de Ligt - SPORT1-Note: 4

Die Torhüter-Position ist beim FC Bayern aktuell dünn besetzt. Dennoch sieht sich Sven Ulreich in der Verfassung, den verletzen Manuel Neuer zu ersetzen.
01:08
Supercup: Sven Ulreich über die Torhüter-Diskussion beim FC Bayern München

De Ligt wird schwindelig gespielt

MATTHIJS DE LIGT (bis 45. Minute): Klärt in der 8. Minute in höchster Not eine Flanke von links. Wird kurz vor der Pause im Eins-gegen-Eins von Olmo eingedreht, der anschließend zum 2:0 für Leipzig trifft. Gewinnt nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe, folgerichtig zur Pause ausgewechselt - SPORT1-Note: 5

ALPHONSO DAVIES: Nach 21 Minuten bei einer Freistoßflanke hellwach, klärt vor zwei einschussbereiten Leipzigern zur Ecke. Hat die meisten Ballkontakte aller Bayern-Spieler, kann sein Tempo aber kaum mal gewinnbringend einsetzen - SPORT1-Note: 4

{ "placeholderType": "MREC" }

KONRAD LAIMER: Bringt 100 Prozent seiner Pässe an den Mann, gewinnt aber auch nur 38 Prozent seiner Zweikämpfe. Empfiehlt sich damit nicht nachhaltig für einen Stammplatz - und wird zur Pause ausgewechselt - SPORT1-Note: 4

JOSHUA KIMMICH: Fällt erstmals so richtig nach einer guten halben Stunde auf, als er sich nach einem Foul an ihm lautstark beim Schiri beschwert. Seine Standards bringen keine Gefahr, kann auch aus dem Spiel heraus kaum Impulse setzen - SPORT1-Note: 4,5

LEROY SANÉ: Der Bayern-Spieler, der dank seinem Tempo (Höchstgeschwindigkeit: 36 km/h!) für die meiste Begeisterung beim Publikum sorgt. Nach gut einer halben Stunde mit irrem Defensivsprint übers halbe Feld, um den enteilten Werner entscheidend auf dem Weg Richtung Tor zu stören. Direkt nach Wiederbeginn mit tollem Solo am Strafraum, sein Schuss rauscht haarscharf vorbei. Bester Offensivspieler der Bayern - SPORT1-Note: 3

Der FC Bayern verliert mit 0:3 im Supercup gegen RB Leipzig. Trainer Thomas Tuchel zeigt sich nach dem Spiel ratlos.
01:37
Supercup: Bayern-Trainer Thomas Tuchel nach Niederlage gegen Leipzig ratlos

JAMAL MUSIALA: Verliert vor dem 0:1 Torschütze Dani Olmo aus den Augen, der freistehend einschieben kann. Insgesamt ein unauffälliger Auftritt des Münchner Meistermachers - auch, weil er Mitte der zweiten Hälfte einen Nachschuss knapp am Tor vorbeistochert - SPORT1-Note: 4,5

SERGE GNABRY: In der 10. Minute erstmals gefährlich im Sechzehner, aber im Abschluss viel zu harmlos - und wahrscheinlich auch im Abseits. Seine Vorlagen für Tel in der 15. und nach Super-Solo in der 24. Minute hätten jeweils ein Tor verdient, im Gegenzug vergibt aber auch Gnabry noch eine Großchance. Am Ende fehlt ihm an diesem Abend die letzte Konsequenz - SPORT1-Note: 4

Kane hat nur drei Ballkontakte

MATHYS TEL: Lässt sich von Anfang an immer wieder zurückfallen, um aktiv am Spiel teilzunehmen. Taucht dann nach einer Viertelstunde nach Pass von Gnabry frei vor dem RB-Tor auf, schießt aus 15 Metern aber zu zentral genau auf Blaswich. Nach knapp 24 Minuten gleiches Bild: Gnabry spielt Tel frei, der zielt diesmal unter Bedrängnis übers Tor. Scheitert auch nach knapp einer Stunde aus spitzem Winkel an Blaswich. Ein engagierter, aber im Abschluss glückloser Auftritt - SPORT1-Note: 4

NOUSSAIR MAZRAOUI (ab 46. Minute): Der Rechtsverteidiger kommt zur zweiten Hälfte für Pavard, führt sich mit tollem Steilpass auf Gnabry ein, der beinahe zum 1:2 führt. Reißt kurz darauf das Publikum mit einem Dribbling gegen drei Gegenspieler von den Sitzen. Nach 57 Minuten mit schlauer Hereingabe auf Musiala, der aber verzieht. Bitter, dass er dann unglücklich per Hand den Elfmeter zum 0:3 verursacht, sonst ein guter Auftritt - SPORT1-Note: 3

MIN-JAE KIM (ab 46. Minute): Der Neuzugang ersetzt nach der Pause de Ligt in der Innenverteidigung. Verhindert in der 70. Minute mit starker Grätsche das mögliche 0:4 gegen Sesko. Der Beste in einer wackligen Bayern-Abwehr, empfiehlt sich für die Startelf - SPORT1-Note: 3

KINGSLEY COMAN (ab 46. Minute): Spielt in der zweiten Hälfte für Laimer, steht damit exemplarisch für die offensivere Ausrichtung der Münchner. Zieht in der 75. Minute mit Tempo nach innen, zielt aber zu zentral, um Blaswich zu bezwingen. Sonst weitgehend unauffällig - SPORT1-Note: 4

HARRY KANE (ab 64. Minute): Um 22.08 Uhr ist es so weit, unter tosendem Applaus betritt der Stürmer-Star erstmals im Trikot des FC Bayern den Platz. Danach kommt allerdings nicht mehr viel. Beim Schlusspfiff stehen drei Ballkontakte zu Buche, mehr wäre nach einem Tag in München aber vielleicht auch zu viel verlangt gewesen - SPORT1-Note: 4

Samstagabend, 22:06 Uhr: Es wird zum ersten Mal richtig laut in der Allianz-Arena. Harry Kane macht sich bereit für seinen allersten Einsatz beim FC Bayern. Es sollte aber ein blasses Debüt bleiben.
01:56
Sein erster Auftritt! So lief das Debüt vom Harry Kane beim FC Bayern München

RB LEIPZIG

JANIS BLASWICH: Zeigt sich sicher mit Ball am Fuß. Hohe Bälle in den Strafraum fängt er häufig ab. In der 16. Minute hält er stark im Eins-gegen-Eins gegen Mathys Tel. In der 60. Minute rettet er erneut aus kurzer Distanz gegen Tel - SPORT1-Note: 2

MOHAMED SIMAKAN: Ist hinten meist sicher und spielt auch mal mit nach vorne. In der 24. Minute wird er von Gnabry ausgetanzt, die anschließende Großchance bleibt durch Tel allerdings ungenutzt. Vier Minuten später prallt nach einem Freistoß der Ball fast von seinem Fuß ins eigene Tor, der Pfosten rettet - SPORT1-Note: 3

WILLI ORBAN: Hat seine Abwehrreihe hinten meist im Griff und dirigiert seine Mitspieler. Aus Kopfballduellen geht er zumeist als Gewinner hervor - SPORT1-Note: 3

Olmo überragender Mann auf dem Platz

DANI OLMO: Bereits in der 3. Minute trifft Olmo aus kurzer Distanz zum 1:0 für Leipzig. Kurz vor der Halbzeitpause tanzt er de Ligt und Laimer im gegnerischen Strafraum per Zauberdrehung aus und schiebt Ulreich den Ball zum 2:0 durch die Hosenträger. Spielt starke Pässe in die Tiefe und verteidigt auch im eigenen Strafraum. In der 68. Minute erhöht er per Elfmeter auf 3:0 - SPORT1-Note: 1

TIMO WERNER (bis 64.): In der 32. Minute wird er von Simons auf die Reise geschickt, doch dabei entscheidend von Sané gestört. Letztlich scheitert er jedoch an Ulreich. Kurz nach der Halbzeit verzögert er gegen zwei Gegenspieler den eigenen Angriff und setzt Raum auf der linken Seite mit einem Steilpass in Szene - SPORT1-Note: 3

NICOLAS SEIWALD: Rückt kurzfristig für Kampl in die Startelf. Sorgt in der 16. Minute mit einem Fehlpass für eine Großchance von Gnabry. Ansonsten wirft er sich in jeden Zweikampf und kämpft um jeden Ball - SPORT1-Note: 3

LOIS OPENDA: Hat bereits nach knapp zwei Minuten die erste Chance für Leipzig. Zu Beginn läuft er früh an und baut Druck auf. Einige Großchancen entstehen nach seinen Bällen, die er gut weiterleitet. Seine Chancen bleiben jedoch ungenutzt - SPORT1-Note: 3

XAVI SIMONS: Simons fällt häufig durch starke Dribblings auf. Verliert er den Ball, will er ihn sofort zurückholen. Verteilt seine Bälle gut an seine Mitspieler und sorgt für Torchancen. In der 45. Minute blockt Davies seinen Torabschluss im Strafraum - SPORT1-Note: 2

Sesko auffällig, aber glücklos

DAVID RAUM: Sein Freistoß in der 3. Minute findet Olmo, der zum 1:0 einschiebt. Er arbeitet gut mit nach hinten und klärt kurz nach der Halbzeit gegen Gnabry - SPORT-Note 3

XAVER SCHLAGER: Zu Beginn häufige Ballverluste, hält das Zentrum jedoch weitestgehend dicht. Lässt sich mit in die Innenverteidigung fallen, wenn Raum und Henrichs mit nach vorne arbeiteten - SPORT1-Note: 3

BENJAMIN HENRICHS (bis 84.): Er lässt sich häufig von Gnabry oder Davies überlaufen, fällt jedoch durch gute Tacklings auf. Hohe Bälle klärt er meist stark per Kopf - SPORT1-Note: 3

BENJAMIN SESKO (ab 64.): Hat nach seiner Einwechslung einige Großchancen. In der 70. Minute umkurvt er Ulreich, jedoch wird der anschließende Schuss von Kim Minjae geklärt. Kurz vor Ende hat er erneut zwei Chancen auf das 4:0 - SPORT1-Note: 3

YUSSUF POULSEN (ab 64.): Macht, was bei einer Führung gegen Bayern wichtig ist - Bälle halten und für Entlastung sorgen - SPORT1-Note: 3

EMIL FORSBERG (ab 78.): Kaum auffällige Aktionen nach seiner Einwechslung - SPORT1-Note: keine Bewertung

FABIO CARVALHO (ab 78.): Spielt in der Schlussphase einen starken Pass auf Sesko, der an Ulreich scheitert - SPORT1-Note: keine Bewertung

LUKAS KLOSTERMANN (ab 84.): Der Verteidiger gibt in der 84. Minute sein Comeback nach einem Muskelbündelriss - SPORT1-Note: keine Bewertung