Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Wird die Eintracht in Brasilien fündig? Überraschender Abwehr-Kandidat im Gespräch!

Bundesliga>

Bundesliga: Wird die Eintracht in Brasilien fündig? Überraschender Abwehr-Kandidat im Gespräch!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Überraschender Eintracht-Kandidat!

Eintracht Frankfurt will die Innenverteidigung im Winter verstärken. Werden die Hessen in Brasilien fündig - und fahren damit Nottingham Forest in die Parade?
Mit der Pokalblamage in Saarbrücken ist die Mini-Krise bei der Eintracht perfekt.
cmichel
cmichel

Bei Eintracht Frankfurt war der Frust nach der Pokal-Blamage in Saarbrücken riesengroß. Trainer Dino Toppmöller blickt auch deshalb nach vorne in Richtung Winter-Transferfenster, weil ihm vor allem in der Defensive die Alternativen ausgehen. Er sagte nach der Niederlage im Saarland bei SPORT1: „Wir wollen eine gute Rolle in der Bundesliga spielen und in der Conference League weit kommen. Dafür brauchst du gewisses Personal.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Holt die Eintracht einen neuen Innenverteidiger aus Brasilien?

Neben dem Angriff stehen auch das defensive Mittelfeld und die Innenverteidigung im Fokus der Verantwortlichen. Wird die Eintracht in Brasilien fündig? Nach SPORT1-Informationen buhlt die Eintracht um Nino von Fluminense Rio de Janeiro. Der 26-Jährige feierte zuletzt sein Debüt in der brasilianischen Nationalmannschaft, er hat für seinen Klub bereits 237 Einsätze absolviert und trat dabei zwölfmal als Torschütze in Erscheinung.

Nino ist Kapitän von Fluminense
Nino ist Kapitän von Fluminense

Greifen die Frankfurter zu? Ninos Vertrag läuft Ende 2024 aus. Paulo Angioni, ein Direktor von Fluminense, hat im Charla-Podcast von Torcedores dessen Abgang bestätigt: „Wir müssen uns über Abgänge Gedanken machen. Nino und André sind Spieler, die bald gehen werden. Wir müssen im Geheimen arbeiten.“

Toppmöller fehlen die Alternativen in der Abwehr

Diverse brasilianische Medien berichten bereits über eine Einigung für einen Winterdeal zwischen Nino und Nottingham Forest. Grätscht die Eintracht dem Premier-League-Team noch dazwischen? Die Frankfurter sind in der Innenverteidigung auf Kante genäht. Hinter Robin Koch, Willian Pacho und Tuta stehen Toppmöller nur noch Hrvoje Smolcic und Makoto Hasebe zur Verfügung. Es fehlt eine weitere Alternative. Heißt diese zukünftig Nino?

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Kapitän von Fluminense bringt spannende Eigenschaften mit: Nino ist sehr passsicher, aber er marschiert auch mit Ball am Fuß nach vorne. Die Spieleröffnung der Mannschaft läuft über den routinierten Abwehrspieler, der zudem eine stattliche Körpergröße (1,88 m) mitbringt. Sein Marktwert wird auf der Online-Plattform transfermarkt.de auf sieben Millionen Euro geschätzt.