Home>Fußball>Bundesliga>

Tuchel-Nachfolger beim FC Bayern? Matthäus nennt Trainer-Favorit

Bundesliga>

Tuchel-Nachfolger beim FC Bayern? Matthäus nennt Trainer-Favorit

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

FCB-Trainer? Matthäus nennt Favoriten

Lothar Matthäus hat zur Trainerfrage beim FC Bayern eine klare Meinung. Für ihn ist eine Rückkehr von Julian Nagelsmann möglich, aber von gewissen Faktoren abhängig.
Durch den Verbleib von Xabi Alonso bei Bayer 04 Leverkusen wird der FC Bayern nicht seine Wunschlösung auf der Trainerposition bekommen. Diese Optionen bleiben nun.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Das Bekenntnis von Xabi Alonso zu Bayer Leverkusen war auch ein Dämpfer für den FC Bayern, bei dem der Spanier als Wunschlösung für die kommende Saison galt. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat sich nun für eine Rückkehr von Julian Nagelsmann ausgesprochen.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Ich könnte mir eine Rückkehr von Julian Nagelsmann ganz gut vorstellen. Er hat ja einige Fürsprecher im Verein, aber bei Bayern München brauchst du einige Fürsprecher, um den Deal auch durchzuziehen“, sagte Matthäus vor dem Topspiel der Bayern gegen den BVB bei Sky.

Matthäus: Hoeneß ein Befürworter Nagelsmanns

Er wisse, dass Uli Hoeneß ein Befürworter Nagelsmanns sei, meinte Matthäus, sagte aber auch: „Wenn jetzt alle dafür wären, wäre Julian Nagelsmann wahrscheinlich morgen im Büro. Das ist er nicht. Deswegen gibt es wahrscheinlich den einen oder anderen, der nicht dafür ist.“

Der 63-Jährige ergänzte: „Mein Favorit ist Julian Nagelsmann, weil er Münchner ist, er hat seine Familie hier. Ich bin der Meinung, dass Julian Nagelsmann das Gespräch, was Bayern dann suchen müsste, sich ganz sicher anhören würde.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Nagelsmanns Freistellung bei den Bayern vor gut einem Jahr bezeichnete Matthäus als „überflüssig“. Er kritisierte in dem Zusammenhang auch die Rolle der mittlerweile freigestellten Bosse Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic an: „Ich glaube, einen jungen Trainer sollte man unterstützen, und diese Unterstützung hat er in dieser Zeit nicht gehabt.“

Ehrenpräsident Hoeneß hatte zuletzt im Zusammenhang mit Nagelsmanns Aus ebenfalls sein Bedauern zum Ausdruck gebracht.

Simic: Nagelsmann hätte es diesmal einfacher

Auch für Julia Simic ist ein Bayern-Comeback des aktuellen Bundestrainers Nagelsmann vorstellbar. „Er könnte sein Projekt, das er hier gestartet hat, zu Ende bringen“, sagte die Ex-Nationalspielerin.

Laut Simic könnte es diesmal auch leichter für Nagelsmann werden, da er sich in ein „gemachtes Nest“ setzen würde. Grund: Bayern sei nun besser aufgestellt als damals.