Home>Fußball>Bundesliga>

Nagelsmann und FC Bayern? Dann fällt die Entscheidung

Bundesliga>

Nagelsmann und FC Bayern? Dann fällt die Entscheidung

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Nagelsmann mit Bayern in Kontakt

Julian Nagelsmann ist in Kontakt mit dem FC Bayern bezüglich einer möglichen Rückkehr. Sein Berater bestätigt auch, dass eine Entscheidung in wenigen Tagen fallen wird.
Vor einem guten Jahr feuerten die Bayern ihren Wunschtrainer Julian Nagelsmann. Jetzt wollen sie vom DFB loseisen und erneut verpflichten. Und das wäre keine sonderbare Rolle rückwärts sondern das anerkennenswerte Eingeständnis eines Fehlers.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Julian Nagelsmann ist in Kontakt mit dem FC Bayern bezüglich einer möglichen Rückkehr. Sein Berater bestätigt auch, dass eine Entscheidung in wenigen Tagen fallen wird.

Die Entscheidung von Julian Nagelsmann über seine Zukunft steht unmittelbar bevor. Wie sein Berater Volker Struth verriet, soll diese in spätestens einer Woche fallen.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Die Frage stellt mir aktuell jeder: Geht der Nagelsmann wieder zu den Bayern oder was macht der Nagelsmann? (…) Das wird sich in den nächsten Tagen entscheiden. Das entscheidet sich zeitnah. In den nächsten fünf, sechs, sieben Tagen“, sagte Struth im Podcast „Spielmacher - der EM-Podcast von 360Media mit Sebastian Hellmann“.

Nagelsmann wurde zuletzt verstärkt mit einer Rückkehr zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Einem Bericht von Sky zufolge habe sich der deutsche Rekordmeister auf den Bundestrainer als Nachfolger von Thomas Tuchel festgelegt. Nach SPORT-Informationen sind jedoch nicht alle Bosse von einer Nagelsmann-Rückholaktion überzeugt. Sportvorstand Max Eberl ist hingegen die treibende Kraft für diese Lösung.

Struth enthüllt Nagelsmann-Gespräche mit Bayern

Struth bestätigte nun auch Gespräche mit den Münchnern. „Es wäre ja totaler Quatsch zu sagen, dass wir uns nicht mit Interessenten unterhalten. Ohne dass ich jetzt sagen möchte, wer die Interessenten sind. Ich kann nur sagen, es ist nicht nur Bayern München“, erklärte der Spielervermittler und Unternehmer und ergänzte: „Das ist mein Job und es wäre den Medien gegenüber ein Stück weit Verarsche, wenn man sagen würde, wir führen keine Gespräche. Natürlich führen wir jetzt Gespräche.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Bayern-Verantwortlichen ließen sich am Mittwoch rund um das erfolgreiche Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Arsenal (1:0) allerdings nicht in die Karten schauen.

Eberl betonte vor der Partie, keine Namen zu kommentieren und sagte bei DAZN lediglich: „Wir wollen unseren Job machen, wollen möglichst schnell, aber trotzdem mit aller Sorgfalt den richtigen Trainer für die neue Saison finden. Aber heute habe ich, ehrlich gesagt, keinen Gedanken daran verschwendet.“

„Ich hatte keinen Streit mit Julian, deshalb hat es keine Friedensgespräche gebraucht“, fügte der Sportvorstand der Münchner auf Nachfrage hinzu.

Dreesen vermeidet klare Aussage

Auch Jan-Christian Dreesen ließ sich in Sachen Nagelsmann nichts entlocken. „Ach Gott, da hat Max Eberl ja schon gesagt, dass wir mit dem einen oder anderen Kandidaten sprechen, aber das ist heute nicht das Thema“, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Klubs nach dem Sieg gegen Arsenal.

{ "placeholderType": "MREC" }
Julian Nagelsmanns Berater Volker Struth bestätigt Gespräche mit dem FC Bayern. Nach dem Münchner Sieg gegen den FC Arsenal weicht Vorstandsboss Jan-Christian Dreesen auf Nachfrage aus.
00:47
Julian Nagelsmann zurück zum FC Bayern? Jan-Christian Dreesen weicht aus

Nagelsmann hatte von Juli 2021 bis März 2023 als Bayern-Trainer gearbeitet. Im Sommer soll er die deutsche Nationalmannschaft als Chefcoach zum EM-Titel führen. Ende Juli läuft sein Vertrag mit dem DFB aus. Wie Struth ebenfalls betonte, hatte sich Nagelsmann vorgenommen, im April über seine Zukunft zu entscheiden.