Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Filmreif! Reus trifft bei BVB-Gala

Bundesliga>

Bundesliga: Filmreif! Reus trifft bei BVB-Gala

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Filmreif! Reus trifft bei BVB-Gala

Obwohl Trainer Edin Terzic die meisten Stars schont, spielt sich der BVB gegen Augsburg in einen Rausch. Den filmreifen Nachmittag macht der Gala-Auftritt von Marco reus perfekt.
Marco Reus wird bei Borussia Dortmund keinen neuen Vertrag bekommen. Der 34-Jährige erklärte in einem vom BVB auf X veröffentlichten Video sein Aus nach der Saison.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Obwohl Trainer Edin Terzic die meisten Stars schont, spielt sich der BVB gegen Augsburg in einen Rausch. Den filmreifen Nachmittag macht der Gala-Auftritt von Marco reus perfekt.

Borussia Dortmund hat sich trotz Mega-Rotation für das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Paris Saint-Germain warmgeschossen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Elf von Cheftrainer Edin Terzic fertigte den FC Augsburg nach einer spektakulären ersten Hälfte mit 5:1 ab. Nach 45 Minuten hatten die Gastgeber bereits 4:1 geführt. In der Tabelle bleiben die Schwarzgelben auf Platz 5, zwei Punkte hinter Leipzig.

Im Mittelpunkt dabei stand Marco Reus, der nach der laufenden Saison die Westfalen verlassen wird. Bei jeder Ballberührung feierte das Publikum im Signal Iduna Park den 34.-Jährigen, der die Ovationen sichtlich genoss.

Passenderweise erwischte Reus einen Gala-Tag und erzielte in der 34. Minute das zwischenzeitliche 4:1. Nachdem er alleine auf das FCA-Tor lief, überlupfte er Keeper Martin Koubek gekonnt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Moukoko erzielt Doppelpack

In der 66. Minute wurde die BVB-Ikone unter dem frenetischen Jubel der Dortmunder Fans für Julian Brandt ausgewechselt.

„Das ist unbeschreiblich. Nach vorne gerufen zu werden, dass die Fans deinen Namen rufen, dafür fehlen mir die Worte“, sagte Reus bei Sky nach dem Kantersieg.

„Das hat er sich mehr als verdient. Die Emotionen, die Würdigung, was er noch einmal geleistet hat, ist großartig“, lobte Sportdirektor Sebastian Kehl. Reus wird den Verein am Saisonende verlassen, als „einer der größten Spieler, die wir haben in der BVB-Geschichte“, wie Kehl betonte.

Im Vergleich zum 1:0-Sieg in der Champions League gegen PSG hatte Terzic seine Startelf komplett umgebaut. Der 41-Jährige nahm insgesamt zehn Veränderungen vor, darunter spielt Kjell Wätjen, der sein Pflichtspiel-Debüt für die Profis gab.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dass die Westfalen derart aufspielen konnten, lag allerdings auch an den überforderten Gästen, denen auf der Zielgeraden der Saison sichtlich die Puste ausgeht.

Neben Reus trafen für den BVB noch Youssoufa Moukoko (4., 29), Donyell Malen (20.) und Felix Nmecha (64.). Für den FCA erzielte Ruben Vargas (32.) den einzigen Treffer.