Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Fans wüten - "Kane hat diese Saison Golf gespielt?"

Bundesliga>

FC Bayern: Fans wüten - "Kane hat diese Saison Golf gespielt?"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Fans wüten wegen Kane

Florian Wirtz ist von der DFL zum Bundesliga-Spieler der Saison 2023/24 ernannt worden. Für viele Fans unverständlich.
Florian Wirtz feiert mit Bayer Leverkusen seine erste Meisterschaft. Nach der Titelparty gegen den FC Augsburg zeigt sich sein Vater Hans-Joachim im SPORT1-Interview emotional.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Florian Wirtz ist von der DFL zum Bundesliga-Spieler der Saison 2023/24 ernannt worden. Für viele Fans unverständlich.

Als die DFL die Auszeichnung für den Bundesliga-Spieler der Saison 2023/24 vergab, waren nicht wenige Fans empört, dass Harry Kane die Auszeichnung nicht erhielt. Der Stürmer des FC Bayern erzielte in 32 Spielen 36 Tore und acht Vorlagen. Dennoch hatte er keine Chance auf die Auszeichnung.

{ "placeholderType": "MREC" }

Florian Wirtz vom Deutschen Meister Bayer Leverkusen wurde stattdessen mit dem Award ausgezeichnet.

Unter dem SPORT1-Beitrag auf Instagram zur Auszeichnung des Leverkuseners finden sich nicht wenige kritische Stimmen von Usern, die kein Verständnis für die Entscheidung haben.

Deshalb hatte Kane keine Chance

Der User „riedlmarcel“ kommentierte beispielsweise: „Harry Kane hat die Saison Golf gespielt?“

{ "placeholderType": "MREC" }

„louis.lmtl“ fragte ironisch: „Kane hat wie viele Tore gemacht?“ User „tob6336″ meinte: „Harry Kane ist eindeutig Spieler der Saison und Alex Pavlovic der Rookie der Saison.“

Allerdings hatte der Kapitän der englischen Nationalmannschaft tatsächlich keine Chance auf die Auszeichnung, denn dafür muss man mindestens einmal zum Spieler des Monats gewählt werden. Kane wurde jedoch kein einziges Mal gewählt - trotz seiner starken Saison.

In der Wahl setzte sich Wirtz gegen vier andere Nominierte durch, die während der Saison als Spieler des Monats geehrt wurden: Serhou Guirassy und Deniz Undav (beide vom VfB Stuttgart) sowie Alejandro Grimaldo und Victor Boniface (beide von Bayer Leverkusen).

Harry Kane wurde nicht zum Spieler des Jahres gewählt
Harry Kane wurde nicht zum Spieler des Jahres gewählt

FC Bayern: Kane kam selbst als Rookie nicht infrage

So weit, so gut, aber warum wurde Kane dann nicht als Bundesliga Rookie der Saison 23/24 gekürt? Auch diese Frage trieb viele Fans um.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Antwort auf diese Frage ist kurz und knapp und wurde direkt von mat_thias84 beantwortet: „Weil er älter als 23 Jahre ist.“

Damit ein Spieler als Rookie gilt, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Die DFL hat auf ihrer Homepage klare Vorgaben, wer als Rookie zählt und wer nicht.

Die Wichtigste: Der Spieler muss am 1. Spieltag der neuen Saison jünger als 23 Jahre sein und darf in der vorangegangenen Saison kein Bundesligaspiel bestritten haben.

Außerdem dürfen die Spieler vor Beginn der aktuellen Bundesligasaison nicht mehr als 450 Spielminuten absolviert haben. So haben auch Nachwuchsspieler, die bisher nur kurze Einsätze in ihrer Karriere hatten, die Chance, zum Rookie gewählt zu werden. Und auch hier gilt: Nur Spieler, die als Rookie des Monats ausgezeichnet worden sind, kommen infrage.

Auch dieser Preis ging in diesem Jahr an einen Leverkusener: Victor Boniface. Daneben standen noch Xavi Simons (RB Leipzig), Maximilian Beier (TSG Hoffenheim) und Ian Maatsen (Borussia Dortmund) zur Wahl.