Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Barcelona: Robert Lewandowski will nach Wechsel nicht gegen FC Bayern spielen

Champions League>

FC Barcelona: Robert Lewandowski will nach Wechsel nicht gegen FC Bayern spielen

Anzeige
Anzeige

Lewandowski: Nicht gegen Bayern!

Lewandowski: Nicht gegen Bayern!

Robert Lewandowski würde nach seinem Abgang vom FC Bayern ein schnelles Wiedersehen gern vermeiden. Vor seinem Wechsel sprach er mit David Alaba. Zu Erling Haaland redet der Pole Klartext.
Robert Lewandowski sprach nach seinem Wechsel zum FC Barcelona davon, dass er den Verein im Guten verlassen habe. Ist nach dem ganzen Hin und Her jetzt am Ende alles gut?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach großem Zoff ist Robert Lewandowski endlich vom FC Bayern zum FC Barcelona gewechselt - allzu schnell will er die alten Kollegen allerdings nicht wiedersehen.

Auf die Frage, ob er bei der Auslosung der Champions League (25. August) auf eine Gruppe mit Bayern und Barca hofft, antwortete der Pole im Gespräch mit der Sport Bild sofort: „Nein! In der Vorrunde muss das noch nicht sein, das ist zu früh und wäre ein komisches Gefühl für mich. Mein Wunsch für die Auslosung ist: Bitte nicht die Kugel mit Bayern.“

Lewandowski schwärmt von Bayern-Stars

Bayern ist als Deutscher Meister in Topf 1 gesetzt, Lewandowskis neuer Klub findet sich dagegen nur in Topf 2 wieder. (EXKLUSIV: Lewandowski entschuldigt sich bei Bayern-Fans)

Für seine ehemaligen Kollegen in München hat der Ausnahmestürmer nur Lob übrig. So könne er sich gar nicht entscheiden, wen er gerne mit nach Spanien genommen hätte. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Lesen Sie auch

„Es gibt so viele tolle Spieler und unglaubliche Menschen. Einen zu nennen wäre unfair. Ich müsste fünf, sechs, sieben Spieler nennen“, meinte Lewandowski. (EXKLUSIV: Lewandowski enthüllt Hoeneß-Versprechen)

Lewandowski sprach vor Wechsel mit Alaba

In La Liga gibt es dafür das Wiedersehen mit David Alaba. Noch 2020 gewannen der heutige Abwehrchef von Real Madrid und Lewandowski gemeinsam mit Bayern die Champions League.

„David und ich haben vor dem Wechsel gesprochen“, verriet der Pole jetzt: „Er freut sich, dass ich in La Liga angekommen bin. Er sagte mir, dass ich schnell fühlen werde, was es bedeutet, in dieser großen Liga zu spielen.“

Robert Lewandowski im exklusiven SPORT1 Interview über den Abschied von Uli Hoeneß und vieles mehr.
01:31
FC Barcelona: Robert Lewandowski im exklusiven Interview bei SPORT1

Wegen Haaland weg? „Ich bin nicht gegangen, weil ...“

Nachdem er bereits im SPORT1-Interview seine Gründe für den Wechsel erklärt und von Barca geschwärmt hatte („Ich fühle mich wie ein Kind, das ein neues Spielzeug bekommen hat“), betonte Lewandowski nun, sein Bayern-Abgang habe nichts mit dem Werben um Erling Haaland zu tun gehabt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Erst kürzlich hatte Lewandowski bei SPORT1 betont: „Ich wollte immer in La Liga spielen, das stand für mich fest. Und als diesmal Barca anklopfte, war Barca die einzige Option für mich.“

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Der 41. Treffer wollte Gerd Müller in seiner Rekord-Saison einfach nicht gelingen. Der Bayern-Star scheiterte gleich mehrfach vom Punkt.
01:00
SPORT1 Bundesliga Classics: Gerd Müller vom FC Bayern verpasst sein 41. Tor