Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern München: Präsident Herbert Hainer verrät - So lief Bayerns Treffen mit Laporta

Champions League>

FC Bayern München: Präsident Herbert Hainer verrät - So lief Bayerns Treffen mit Laporta

Anzeige
Anzeige

So lief Bayerns Treffen mit Barca

Vor dem Champions-League-Kracher in München treffen sich die Bosse des FC Bayern mit dem Vorstand des FC Barcelona um Präsident Joan Laporta zum Essen. Gesprochen wird dabei auch über Robert Lewandowski.
Bayern gegen Barca: Das Gruppenspiel der Champions League war ein Highlight! Das Team von Julian Nagelsmann gewinnt effizient - aber war Xavis Barcelona die bessere Mannschaft?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Robert Lewandowski wollte zum FC Barcelona, Robert Lewandowski durfte zum FC Barcelona – nach langer Pokerrunde mit dem FC Bayern.

Die zähe Transfer-Saga um den Weltfußballer stellte das Verhältnis beider Klubs, wegen diverser Vorfälle wie der Super-League-Vorstoß von Barca oder dem Werben der Münchner um Mittelfeld-Star Pedri ohnehin schon angeknackst, zusätzlich auf die Probe. Ganz zu schweigen von dem öffentlichen Clinch zwischen Bayern-Coach Julian Nagelsmann und Barca-Präsident Joan Laporta. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Doch diese Ungereimtheiten sind inzwischen abgehakt. Beim obligatorischen UEFA-Treffen vor dem Kracher am vergangenen Dienstag in der Champions-League-Gruppenphase setzten sich die Verantwortlichen beider Klubs in der Käfer Schänke, einem Edel-Restaurant in der Münchner Innenstadt, an einen Tisch – und sprachen sich aus.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Laporta hat sich noch einmal explizit bei den Bayern für die Verpflichtung von Lewandowski bedankt“, berichtet SPORT1-Chefreporter Kerry Hau im Podcast „Die Bayern-Woche“. Zwischen den Vereinen gebe es „keine Probleme mehr“.

Lewandowski bedankt sich bei Bayern-Fans

Das bestätigte Bayern-Präsident Herbert Hainer nach dem 2:0-Sieg in der Allianz Arena ebenfalls. „Am Ende sind alle glücklich! Der Robert, dass er dort hingehen durfte. Barcelona, dass sie den Spieler bekommen haben. Und wir haben Geld erhalten, um in die Zukunft des Vereins zu investieren“, so Hainer. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Lewandowski, der von den Bayern-Fans mit viel Applaus empfangen worden war, äußerte sich am Freitag selbst noch einmal zu seiner Rückkehr an die Isar. „Ich bin den Fans in München sehr dankbar für die Art und Weise, wie sie mich aufgenommen haben“, sagte er der Bild. „Das war respektvoll, nett und wichtig für mich. Ich war acht Jahre in München, nicht zwei oder drei. Du kannst es nicht wegwerfen oder vergessen.“

Ende gut, alles gut.

Alles zur Champions League bei SPORT1