Home>Fußball>Champions League>

Hamann kanzelt BVB-Star ab: "Adeyemi ist nur Beifahrer"

Champions League>

Hamann kanzelt BVB-Star ab: "Adeyemi ist nur Beifahrer"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Hamann kanzelt BVB-Star ab

Der ehemalige Bayern-Spieler hat sich nach dem torlosen Unentschieden von Borussia Dortmund gegen AC Mailand festgelegt und ist sich sicher, dass der BVB nach der Gruppenphase in keinem europäischen Wettbewerb mehr spielen wird.
Der BVB kommt gegen den AC Mailand in der Champions League nicht über ein 0:0 hinaus. Die Dortmunder bleiben somit weiterhin ohne Treffer.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Der ehemalige Bayern-Spieler hat sich nach dem torlosen Unentschieden von Borussia Dortmund gegen AC Mailand festgelegt und ist sich sicher, dass der BVB nach der Gruppenphase in keinem europäischen Wettbewerb mehr spielen wird.

Experte Dietmar Hamann hat sich nach dem Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund gegen den AC Mailand eindeutig zu den Chancen des BVB in der Todesgruppe F geäußert.

{ "placeholderType": "MREC" }

In seiner Sky-Kolumne schrieb der ehemalige Bayern-Spieler: „Ich befürchte, dass in drei Wochen nach dem nächsten Spiel in Newcastle die Champions League für die Dortmunder mehr oder weniger beendet sein wird. Wenn du in Newcastle verlierst, musst du wahrscheinlich die letzten drei Spiele gewinnen, also in Mailand und zuhause gegen Newcastle und Paris. Dazu fehlt mir momentan die Fantasie.“

Er forderte von der Mannschaft, dass sie „in jedem Spiel ans Limit gehen, wenn sie weiterkommen wollen“.

Mit Blick auf die K.o.-Phase im nächsten Kalenderjahr meinte er: „Wenn man mir als BVB-Fan den dritten Platz in der Gruppe anbieten würde, würde ich ihn sofort nehmen. Ich glaube nicht, dass die Dortmunder im neuen Jahr noch international dabei sein werden.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Hamann besonders von Dortmunder Offensive enttäuscht

Etwas Positives an der Mannschaft von Edin Terzic sah Hamann aber doch: „Defensiv haben es die Dortmunder gegen Milan ordentlich gemacht, aber es gehört beides dazu. Sie haben es nie geschafft, Druck aufzubauen und das Mailänder Tor in Gefahr zu bringen.“

Dafür seien die Mankos im Angriff umso erschreckender, fand der Champions-League-Sieger von 2005: „In der Offensive hat der BVB momentan in Malen nur einen Spieler, der sich auf internationalem Niveau durchsetzen kann und auch gegen Milan die meiste Gefahr ausgestrahlt hat.“

Im Einzelnen bewertete Hamann die Offensivspieler des BVB wie folgt: „Haller ist außer Form, Adeyemi ist im Moment nur Passagier, nur Beifahrer. Reus kann immer wieder mal für Lichtblicke sorgen, aber international ist es schwieriger als in der Bundesliga. Brandt hat zwar immer wieder gute Phasen, aber dann taucht er über lange Strecken für mehrere Spiele ab. Und von Füllkrug kann man nicht erwarten, dass er mit seinen erst zwei Champions-League-Spielen gegen diese Hochkaräter am Fließband trifft.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Bereits Ende Oktober steht der nächste Spieltag in der Königsklasse an, bis dahin muss sich aus Hamanns Sicht also gerade die Dortmunder Offensive deutlich steigern.

Aktuell stehen die Dortmunder in der Gruppe F mit lediglich einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz, angeführt wird die Gruppe nach dem zweiten Spieltag überraschend von Newcastle United, die zuhause Paris Saint Germain mit 4:1 besiegten.