Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Häme und Spott für Onana und United

Champions League>

Champions League: Häme und Spott für Onana und United

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Häme und Spott für Onana und United

André Onana erwischt gegen Galatasaray Istanbul einen Horrorabend. Der Torhüter von Manchester United verschuldet gleich zwei Gegentore. Es folgt schlimme Häme in Netz und Medien.
Manchester United ist nach der Derbypleite gegen Man City nun gegen Newcastle aus dem Carabao Cup geflogen. Trainer Erik ten Hag ist trotzdem zuversichtlich, dass er die Wende schaffen kann.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Es war ein Abend zum Vergessen für Manchester Uniteds André Onana. Der Torhüter kassierte in der Champions League gleich zwei Gegentore durch direkte Freistöße von Hakim Ziyech. Der 27 Jahre alte Keeper war deshalb einer der Gründe dafür, dass United bei Galatasaray Istanbul eine 3:1-Führung verspielte und am Ende nicht über ein Unentschieden (3:3) hinauskam.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Dies war eine Rückkehr zum wackeligen, unberechenbaren Onana“, schreibt Chris Wheeler für Mail Online. Seit 2018/19 folgten in der UEFA Champions League sieben Gegentore auf einen Fehler von Onana, die meisten unter allen Torhütern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Seine Leistung in der Türkei widersprach einmal mehr seinem Ruf als einer der besten Torhüter des Fußballs“, beurteilte Phil McNulty für BBC die Leistung von Onana, der im Sommer für rund 50 Millionen Euro von Inter Mailand nach Manchester gewechselt war.

Rückhalt trotz heftiger Kritik

Trainer Erik ten Hag weigerte sich nach dem Spiel jedoch, seinen Schlussmann als Alleinverantwortlichen zu bezeichnen. „Wir gewinnen und verlieren zusammen. Er (Onana, Anm. d. Red.) ist okay“, bot der Niederländer seinem Torhüter Rückhalt und fügte an: „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Torwartgruppe.“

{ "placeholderType": "MREC" }

In den Sozialen Medien fällt die Kritik an Onana deutlich härter aus. In unzähligen Videos ziehen Nutzer über die Leistungen des Kameruners her. Dabei trauern einige Fans vor allem David de Gea hinterher, der nach seinem Vertragsende im Sommer vereinslos ist. SPORT1 hat einige Reaktionen zusammengefasst:

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Es wäre übertrieben zu behaupten, dass Tränen vergossen wurden, als David de Gea im letzten Sommer seine 12-jährige Zusammenarbeit mit Manchester United beendete, aber angesichts der bisherigen Leistungen von Onana in dieser Saison könnte es einige wehmütige Blicke auf einen Torhüter geben, der immer noch auf der Suche nach einer Anstellung ist“, vermutete Phil McNulty.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ten Hag in der Kritik – United droht das Aus

Insgesamt verspielen die Red Devils gegen Galatasaray zwei überlebenswichtige Punkte in der Champions League. Vor dem letzten Spiel der Gruppenphase gegen Bayern München steht Manchester in der Gruppe A an letzter Stelle.

Damit droht nicht nur das Ausscheiden aus der Champions League, sondern auch das Verpassen einer möglichen Teilnahme an der Europa League. Mit 12 Treffern und 14 Gegentoren stellt United dabei einen historischen Negativrekord auf. In der Geschichte des Wettbewerbs kassierte niemals zuvor ein Team so viele Gegentore in den ersten fünf Spielen.

{ "placeholderType": "MREC" }
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch die Kritik am Trainer wird immer größer.

„Ein frustrierendes Déjà-vu für den Niederländer, nachdem eine weitere Zwei-Tore-Führung in Europa verspielt wurde. Diesmal war es immer noch 11 gegen 11, aber seine Einwechslungen hatten keinen Einfluss auf das Spiel wie die von Galatasaray. Das Schicksal liegt vor dem Bayern-Spiel noch nicht in ihren Händen“, bewertet Mail Online die jüngste Leistung von ten Hag.

Allerdings übernimmt der Trainer selbst Verantwortung für die bittere Niederlage. „Ich bin dafür verantwortlich. Wir wissen, dass wir uns in einem Projekt befinden“, erklärte der Niederländer bei TNT Sports.

Dennoch sieht der immer wieder kritisierte ten Hag eine positive Entwicklung in seiner Mannschaft. „Wir machen Verbesserungen, das ist sehr hoffnungsvoll. Wir gehen in die richtige Richtung, also weiß ich, dass wir langfristig erfolgreich sein werden, aber wenn man in der Champions League bleiben will, muss man diese Spiele gewinnen.“

Fest steht: Manchester United benötigt gegen den FC Bayern (12.12., ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) einen Sieg, um noch vom Achtelfinale träumen zu können. Das allein reicht jedoch nicht: Im Parallelspiel zwischen Kopenhagen und Istanbul muss United auf Schützenhilfe hoffen.