Gerland folgt Flick: Es wird heißer

Gerland folgt Flick: Es wird heißer

Schon vor Wochen deutete Hermann Gerland bei SPORT1, seinen Bayern-Chef Hansi Flick gerne zur deutschen Nationalmannschaft zu begleiten. Nun wird er konkreter.
Nach 25 Jahren verlässt Hermann Gerland den FC Bayern, weil es in Julian Nagelsmanns Trainerstab keinen Platz für ihn gibt. Wird es ein großer Verlust für den Rekordmeister?
Bayern-Aus für Vaterfigur: "Modell Gerland überholt!"
05:05
Lisa Obst
von SPORT1
am 15. Juni

Es wird heißer - die Tendenz, beim Deutschen Fußball-Bund anzuheuern, verdichtet sich: (NEWS: Alles zum DFB-Team)

Bereits Ende Mai hatte Hermann Gerland  im SPORT1-Podcast von "Meine Bayern-Woche" über seine Zukunft gesprochen. Dabei erklärte die Co-Trainer-Legende des FC Bayern angedeutet, Bald-Bundestrainer Hansi Flick zu folgen.

"Ob ich was beim DFB machen werde?", fragte Gerland: "Wer weiß das schon. Ich habe noch keine Gespräche mit irgendwem geführt." (SPORT1 exklusiv: Gerland spricht über seine Zukunft)

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und bei allen gängigen Streaming-Plattformen wie SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastsAmazon MusicDeezer und Podigee

Nun indes wurde der 67-Jährige konkreter und erklärte, im Bild-Podcast "Phrasenmäher" darauf angesprochen, ob er seinem Ex-Chef Flick gerne zur deutschen Nationalmannschaft begleiten würde: "Ja, natürlich. Das ist doch klar.""Wenn mich einer fragt: Hermann, willst du da mitmachen? Dann ist die Antwort doch klar. Das ist doch normal", sagte Gerland. "Das wäre ja idiotisch, wenn ich sagen würde: Nee, ich schaue lieber für irgendeinen Verein Zweitliga-Fußball oder mache in der 2. Liga was oder 3. Liga." 

Sollten DFB-Direktor Oliver Bierhoff oder Flick selbst sich melden, "dann ist die Hoffnung groß. Denn ich möchte noch was machen. Und wenn ich mit den besten Spielern Deutschlands weiterhin zusammenarbeiten kann, dann ist das doch für mich was ganz Außergewöhnliches."

Gerland verlässt den Rekordmeister Bayern München in diesem Sommer nach mehr als 20 Jahren. Er gilt als Entdecker von Stars wie Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Mats Hummels oder David Alaba.

Von Flick, der nach der EM Nachfolger von Joachim Löw im Amt des Bundestrainers wird und bei den Bayern von Julian Nagelsmann (RB Leipzig) beerbt wird, schwärmte er: "Er ist auf jedem Gebiet exzellent aufgestellt. Fachlich und menschlich. Unvorstellbar. Dazu kommt der Erfolg. Und er hatte ja einen unvorstellbaren Erfolg."

Zur neuen Saison übernimmt Julian Nagelsmann das Traineramt beim FC Bayern, doch Miroslav Klose und Hermann Gerland verlassen den aktuellen Trainerstab des Rekordmeisters.
00:00
Nagelsmann erklärt Gerland-Abgang

Auch im SPORT1-Podcast von "Meine Bayern-Woche" hatte Gerland betont, dass die gemeinsame Zeit mit Flick für ihn eine besondere war.

"Es war für mich eine Krönung, Hansi Flick beim FC Bayern als Trainer erlebt zu haben", sagte Gerland: "Ich habe mit einigen der größten Trainer der Welt zusammengearbeitet, und Hansi hatte außergewöhnliche Erfolge – sieben Titel innerhalb von 18 Monaten, mehr geht eigentlich nicht. Er hat überragende Fähigkeiten. Sein Umgang mit den Spielern und seinem Staff ist außergewöhnlich. Dass ihn Oliver Bierhoff unbedingt als Bundestrainer holen wollte, kann ich sehr gut nachvollziehen."

Klingt fast schon so, als sei eine weitere Zusammenarbeit zwischen Gerland und Flick im Anflug.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)