Sancho: Millionen-Poker als Problem?

Sancho: Millionen-Poker als Problem?

Jadon Sancho ist bei der EM bislang nur Zuschauer. Ist der Poker um die Zukunft des BVB-Stars dem englischen Nationaltrainer ein Dorn im Auge?
Im EM Doppelpass diskutieren die Experten, wieso BVB-Star Jadon Sancho für Englands Nationalmannschaft momentan keine Rolle spielt.
"Hätte Durchfall gekriegt": Basler wütet wegen Sancho
07:54
Lisa Obst
von SPORT1
am 20. Juni

Der Fall Jadon Sancho hält England in Atem.

Null Einsatzminuten bei der EM für England - und das, obwohl die Three Lions bislang in der Offensive alles andere als überzeugen konnten.

Nach der enttäuschenden Nullnummer gegen Schottland am zweiten Spieltag meldet sich nun auch Wayne Rooney zu Wort. Klare Ansage der britischen Sturm-Legende: BVB-Star Sancho muss spielen!

"Wenn dein Spiel darauf ausgelegt ist, dass deine Außenspieler ins Dribbling gehen, warum spielen dann nicht Jack Grealish und Sancho, zwei, die darin zu den Besten gehören", schrieb der 35-Jährige in seiner Kolumne in der Times.

Jadon Sancho: In England unter dem Radar

Die Frage nach dem Warum, sie kann nur Englands Trainer Gareth Southgate beantworten.

"Southgate orientiert sich anders als Joachim Löw an den Leistungen bei den Länderspielen, da musst du dir nach altem Muster deinen Platz erkämpfen", erklärte der ehemalige England-Legionär Steffen Freund im EM Doppelpass auf SPORT1.

"Sanchos Leistungen in Dortmund sind in England immer noch nicht bei der breiten Masse angekommen", fügte der Journalist und Premier-League-Experte Raphael Honigstein hinzu. "Der Druck aus der Masse auf Southgate ist nicht so präsent, weil Sancho in der Nationalelf bisher nicht so brilliert hat."

England-Ikone fordert Sancho-Einsatz

Dass der Dortmunder bislang komplett außen vor ist, sorgt aber zunehmend auch in England für Unverständnis.

"Ich kann es einfach nicht verstehen. Er hat es im ersten Spiel nicht auf die Bank geschafft, er konnte sich auch im zweiten Spiel nicht beweisen. Und jetzt hast du dieses Talent da rumsitzen und auf dem Platz ein Team, das sich zurückzieht und wartet, besiegt zu werden", moserte der ehemalige Nationalspieler Rio Ferdinand.

"Lass' diese Jungs einfach von der Kette, denn wir sehen gerade wie das steife alte England aus." 

Ist Sanchos offene Zukunft ein Problem?

Auch Mario Basler ist ob Southgates Vorgehen fassungslos. "Du kannst so einen Spieler doch nicht die ganze Vorrunde unberücksichtigt lassen, damit verärgerst du ihn doch. Wenn ich mir das für mich vorstelle, da wäre ich nach Hause geflogen", echauffierte sich der SPORT1-Experte.

Der Verdacht: Womöglich ist Southgate Sanchos offene Zukunft (der BVB befindet sich in Verhandlungen mit Manchester United) ein Dorn im Auge.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"Vielleicht spielen ja auch Transferverhandlungen und das Thema Manchester United eine Rolle", spekulierte Freund. "Wenn du zum Beispiel erlebst, dass der Berater eines Spielers da ist, um zu verhandeln, weil vielleicht ein Angebot reingekommen ist. Das stört die Konzentration, auch im Training."

Jadon Sancho stand beim EM-Auftakt nicht mal im Kader der Three Lions. Ist der BVB-Star nicht gut genug, um sich gegen die prominente Konkurrenz zu behaupten?
02:28
Ist Sancho nicht gut genug für England?

Ein Argument, das Basler so nicht durchgehen lassen will.

"Es gibt keine Diskussionen darüber, was für ein guter Fußballer er ist. Es darf doch einen Nationaltrainer nichts angehen, ob dein Spieler mit anderen verhandelt!"

Darf Sancho gegen Tschechien ran?

Nach wie vor fordert der BVB nach SPORT1-Informationen 90 Millionen Euro für den 21-Jährigen, der am Ende der Saison immer besser in Fahrt kam und die Spielzeit im BVB-Trikot mit einer starken Bilanz von 16 Toren und 20 Assists beendete.

Sancho selbst schweigt. Am Dienstag könnte er im letzten Vorrundenmatch gegen Tschechien eine Antwort auf dem Platz geben - wenn ihn Southgate denn lässt.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: