Eriksen-Drama: Retter Kjaer gefeiert

Eriksen-Drama: Retter Kjaer gefeiert

Nach dem Zusammenbruch von Christian Eriksen reagiert Simon Kjaer geistesgegenwärtig. Dann tröstet er Eriksens Lebensgefährtin. Im Spiel lässt er sich auswechseln.
Dänemarks Christian Eriksen muss im EM-Spiel gegen Finnland auf dem Platz wiederbelebt werden. Teamarzt Morten Boesen schildert die dramatischen Momente.
So schildert der Teamarzt das Drama um Christian Eriksen
01:20
Lisa Obst
von SPORT1
am 13. Juni

Als Christian Eriksen plötzlich zusammenbrach, rannte Simon Kjaer quer über das Feld und leistete mit seinen Teamkollegen Erste Hilfe.

Später bildete der Kapitän der dänischen Nationalmannschaft zusammen mit anderen Spielern einen Sichtschutz, damit das medizinische Personal in Ruhe die Behandlung des kollabierten Eriksen fortsetzen konnte.

Dann kümmerte sich Kjaer auch noch um Eriksens Lebensgefährtin Sabrina Kvist Jensen, die von der Tribüne auf den Rasen geeilt war. Kjaer hielt sie im Arm, sprach mit ihr, spendete Trost - während die Ärzte um Eriksens Leben kämpften.

Der EM Doppelpass mit Toni Schumacher und Oli Pocher am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Kjaer für schnelle Reaktion nach Eriksen-Zusammenbruch gefeiert

"Er lag auf der Seite, atmete und hatte auch Puls. Aber plötzlich änderte sich das, und wir haben mit der Herzmassage begonnen", schilderte Dänemarks Teamarzt Martin Boesen anschließend die dramatischen Szenen im Kopenhagener Parken-Stadion. "Wir haben es geschafft, ihn zurückzuholen."

Offenbar sorgte Kjaer dafür, dass Eriksen seine Zunge nicht in den Hals rutschte, wie etwa die Daily Mail oder die Gazzetta dello Sport berichteten.

Nicolò Barella, Eriksens Teamkollege bei Inter Mailand, lobte in seiner Instagram-Story Kjaer, der bei Inters Stadtrivalen AC Mailand unter Vertrag steht, für die schnelle Reaktion. "Jenseits der Farben, Kompliment, Simon", schrieb Barella. "Ein echter Kapitän und ein echter Mann."

Hjulmand erklärt Spielfortsetzung

Nachdem Eriksen stabilisiert und in ein Krankenhaus gebracht wurde, wurde die Partie auf Wunsch der Mannschaft fortgesetzt. Dass Finnland durch einen Treffer von Joel Pohjanpalo (60.) mit 1:0 gewann, war allerdings nebensächlich. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Die Spieler konnten sich nicht vorstellen, schlafen zu können und dann Sonntagmorgen zum Spiel in den Bus zu steigen. Es war besser, es gleich zu machen", sagte Trainer Kasper Hjulmand. Der einzig mögliche Nachholtermin sei demnach am Sonntag um 12 Uhr gewesen. Es sei auch Eriksens Wunsch gewesen, die Partie zu beenden. Aber dies habe sich als "unglaublich schwierig" herausgestellt.

"Die Spieler wollten es versuchen, aber einige waren nicht fähig zu spielen", sagte Hjulmand, der auf der Pressekonferenz mit Tränen kämpfte. "Wir haben unser Bestes versucht. Du kannst auf diesem Niveau kein Fußballspiel machen, wenn du mit so einem harten Thema umgehen musst."

Kjaer bittet um Auswechslung

Vor allem dem früheren Wolfsburger Kjaer ging die Situation sehr nah. Zwar führte der Kapitän sein Team auch beim Wiederanpfiff um 20.30 Uhr aufs Feld, doch in der 63. Minute bat der Innenverteidiger um seine Auswechslung.

Nachdem Christian Eriksen im Spiel zwischen Dänemark und Finnland bei der Euro 2020 wiederbelebt werden musste, findet Dänemarks Coach Kasper Hjulmand emotionale Worte.
02:58
Die emotionalen Worte von Dänemark-Coach Hjulmand zu Eriksen

"Simon war sehr betroffen, zutiefst berührt. Sie sind wirklich sehr gute Freunde. Er wollte es versuchen, aber es war unmöglich. Die Gefühle haben ihn übermannt", erklärte Hjulmand hinterher. "Das ist völlig verständlich. Ich kann mir nur schwer vorstellen, selbst ein Fußballspiel zu spielen."

Es werde auch die kommenden Tage schwierig bleiben, mit dieser Situation umzugehen. Man werde den Spielern deshalb "professionelle Hilfe" anbieten, betonte der Trainer.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: