Anzeige

Belgien bangt um zwei Topstars

Belgien bangt um zwei Topstars

Belgien muss den Sieg im EM-Achtelfinale gegen Portugal teuer bezahlen. Sowohl Kevin De Bruyne als auch Eden Hazard verletzen sich. Die Aussichten sind nicht gut.
Kevin De Bruyne verletzte sich kurz vor der Pause - und wurde nach wenigen in Hälfte 2 ausgewechselt
Kevin De Bruyne verletzte sich kurz vor der Pause - und wurde nach wenigen in Hälfte 2 ausgewechselt
© POOL/POOL/SID/LLUIS GENE
SID
von SID
28.06.2021 | 07:20 Uhr

Die belgische Nationalmannschaft bangt nach dem Einzug ins EM-Viertelfinale um den Einsatz von Spielmacher Kevin De Bruyne (29) und Kapitän Eden Hazard (30).

"Kevin hat etwas am Knöchel abbekommen, das war ein wirklich übles Foul. Bei Eden sind es eher muskuläre Beschwerden", berichtete Trainer Roberto Martinez nach dem 1:0 (1:0) gegen Titelverteidiger Portugal. (Spielplan & Ergebnisse der EM 2021)

De Bruyne wurde am Sonntagabend in Sevilla kurz nach Wiederanpfiff ausgewechselt, nachdem der Offensivspieler von Manchester City in der ersten Hälfte bei einem Konter rüde von Joao Palhinha gefoult worden war.

Bruder skeptisch bei Eden Hazard

Real Madrids Stürmer Hazard musste in der Schlussphase des intensiv geführten Achtelfinal-Duells angeschlagen vom Feld.  "Es gibt noch keine Diagnose. Wir werden am Montag einige Untersuchungen durchführen", kündigte Martinez an.

Thorgan Hazard, Schütze des entscheidenden Tores (42.), äußerte sich skeptisch mit Blick auf die Verletzung seines Bruders: "Es sah nicht so gut aus", sagte der BVB-Profi. "Wir hoffen, dass alles okay sein wird - auch bei Kevin. Wir brauchen diese beiden Spieler."

Belgien kämpft am Freitag (21.00 Uhr) in München gegen den viermaligen Weltmeister Italien um den Einzug ins EM-Halbfinale.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: