Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga (Frauen)>

Knäbel traut "MVT" die Bundesliga zu: "Sie könnte es"

Bundesliga (Frauen)>

Knäbel traut "MVT" die Bundesliga zu: "Sie könnte es"

Anzeige
Anzeige

Knäbel traut MVT die Bundesliga zu

Knäbel traut MVT die Bundesliga zu

Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel traut Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg einen Cheftrainerjob in der Fußball-Bundesliga zu.
Mit durchschnittlich 17,9 Millionen Fans verzeichnete die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im EM-Finale gegen England bei der Live-Übertragung in der ARD einen Turnierrekord.
SID
SID
von SID

Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel traut Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ohne Wenn und Aber einen Cheftrainerjob in der Fußball-Bundesliga zu. (NEWS: Alles Wichtige zur Frauen-EM 2022)

„Fachlich ist das für mich klar. Eindeutig ja, sie könnte es“, sagte der 55-Jährige der Bild-Zeitung: „Die Zeit könnte kommen für eine Trainerin in der Männer-Bundesliga. Es wäre auch wünschenswert. Nur: Die Diskussion darf nicht zum Marketing-Gag verkommen.“

Weiterhin warf Knäbel auch ein: „Ihr Vertrag beim DFB läuft ja noch bis 2023. Und sie wird als Vorbild gebraucht, damit sie Frauenfußball weiter voranbringt. Da, wo sie jetzt ist, ist sie goldrichtig.“


Knäbel hatte in seiner Rolle als Technischer Direktor des Schweizer Verbandes 2012 Voss-Tecklenburg (54) zur Nationaltrainerin bei den Eidgenossen gemacht.

Lesen Sie auch

Beim FC Schalke sieht Knäbel nach dem starken zweiten Platz der DFB-Frauen bei der EM in England einen „klaren Auftrag“, die Frauen-Abteilung „konsequent“ weiter auszubauen, vor allem im Jugendbereich. Die S04-Frauen wurden vor zwei Jahren gegründet, ist gerade in die Bezirksliga aufgestiegen. (BERICHT: Drama! Deutschland verpasst EM-Titel)

Alles zur Frauen-EM 2022 auf SPORT1: