Home>Fußball>Frauen>

Unfassbare BVB-Serie gerissen

Frauen>

Unfassbare BVB-Serie gerissen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Unfassbare BVB-Serie gerissen

Den Frauen von Borussia Dortmund gelingt erstmals in der Team-Geschichte in einem Pflichtspiel kein Tor. Im Pokal-Halbfinale sind sie am Ende chancenlos.
Merle Greulich und ihre Teamkolleginnen vom BVB erzielten erstmals kein Tor
Merle Greulich und ihre Teamkolleginnen vom BVB erzielten erstmals kein Tor
© IMAGO/Frank Zeising
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Im 76. Pflichtspiel ist es passiert. Zum ersten Mal in der Geschichte ihres Bestehens haben die Fußballerinnen von Borussia Dortmund kein Tor erzielt. Im Westfalenpokal-Halbfinale verlor der BVB beim Regionalligisten Arminia Bielefeld mit 0:4.

{ "placeholderType": "MREC" }

Gegen die zwei Klassen höher spielenden Gastgeberinnen kam das Team aus der Landesliga gut ins Spiel und hatte durch Marah Tayeh die erste Chance.

Das erste Tor aber gelang den Titelverteidigerinnen nach gut einer halben Stunde durch Sophia Thiemann. Das BVB-Team von Trainer Thomas Sulewski hielt auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gut mit, geriet dann aber per Doppelschlag von Jocelyn Hampel und Emelie Klingen entscheidend in Rückstand.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die erste Pflichtspiel-Niederlage der BVB-Frauen in dieser Saison besiegelte Thiemann mit ihrem zweiten Treffer zum 4:0-Endstand.

Die Frauen von Borussia Dortmund nehmen erst ab 2021 am offiziellen Spielbetrieb teil und starteten in der Kreisliga A. Mittlerweile sind sie schon in die fünfthöchste Spielklasse, die Landesliga, aufgestiegen und führen auch da wieder die Tabelle an.